Stimmen zu den Mittwochsspielen

Messis Rekordnacht: "Beste von Allen"

SID
Donnerstag, 06.11.2014 | 00:12 Uhr
Die Teamkollegen sind voll des Lobes für Rekordtorjäger Lionel Messi. Er ist jetzt gleichauf mit Raul
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Natürlich war er in aller Munde und seine Kollegen überschlugen sich mit Lob für den neuen Rekordtorschützen der Champions League, Lionel Messi. Seine Einstellung des Torrekordes von Raul war aber nicht das einzige Thema des Abends: Die Bayern bezahlen den Sieg mit der Verletzung von David Alaba teuer, bei Schalke ist man auf Ursachenforschung für die Niederlage. Und Manchester City-Coach Manuel Pellegrini versteht die Welt nicht mehr. Die Stimmen zu den Mittwochsspielen.

FC Bayern - AS Rom 2:0

Philipp Lahm (FC Bayern): "Wir haben gewusst, dass es nicht so leicht wird wie im Hinspiel. Wir hatten das Spiel unter Kontrolle. Wichtig war, dass wir 1:0 in Führung gegangen sind."

Robert Lewandowski (FC Bayern München): "Wir haben sehr konsequent gespielt. Es war nicht einfach, weil Rom sehr defensiv war. Nach dem zweiten Tor war es sicher, dass wir gewinnen. Wir stehen im Achtelfinale, aber wir wollen die beiden nächsten Spiele auch gewinnen."

Manuel Neuer (FC Bayern München): "Wir haben das Spiel kontrolliert. Es war nur ein Frage der Zeit, bis wir das Tor machen. Wichtig war es, die drei Punkte zu holen."

Pep Guardiola (Trainer FC Bayern): "Es war eine harte Gruppe und wir haben sie gut überstanden. Gegen Manchester haben wir erst in der 90. Minute das Siegtor gemacht, auch gegen Moskau nur 1:0 gewonnen. Die Verletzung von David Alaba ist natürlich eine sehr schlechte Nachricht, er ist unheimlich wichtig für uns. Das erste Tor war ein sehr guter Konter von uns. Vor allem in der zweiten Halbzeit waren wir sehr gut und haben motiviert. Wir haben unser erstes Ziel erreicht und konzentrieren uns jetzt auf die Bundesliga."

Rudi Garcia (Trainer AS Rom): Wir sind uns bewusst, dass Bayern einige Schritte vor uns steht im Moment, darauf versuchten wir uns einzustellen. Es ist ein starkes Team und das haben sie erneut bewiesen. Wir waren taktisch und mental gut eingestellt. Ich denke, wir haben das schlechte Bild aus dem Hinspiel tilgen können."

Sporting Lissabon - Schalke 04 4:2

Roberto Di Matteo (Trainer Schalke 04): "Wir haben uns heute mehr Chancen herausgearbeitet als in den vergangenen Spielen, die aber nicht genutzt. Wir haben ein paar Fehler gemacht, die uns viel gekostet haben. Die Gruppe ist immer noch so offen wie vorher, es ist für uns noch alles möglich."

Benedikt Höwedes (FC Schalke 04): "In der ersten Halbzeit haben wir keinen vernünftigen Spielaufbau hinbekommen und sind dann immer mehr unter Druck geraten. Wir hatten heute auch kein Schiedsrichterglück. Letztendlich haben wir die Tore zu leicht hergeschenkt und blöd verloren hier. Damit ist das schlimmste Szenario eingetreten."

Klaas-Jan Huntelaar (FC Schalke 04): "Wir machen das erste Tor, aber wir haben nicht viele Gelegenheiten herausgespielt. Aus zwei Chancen machen wir zwei Tore. Die Effektivität war super, aber am Ende war es zu wenig, um zu gewinnen. Wir haben noch zwei Spiele, sind noch Zweiter in der Gruppe und müssen unsere Punkte holen."

Ralf Fährmann (FC Schalke 04): "Wir sind ein Kumpel- und Malocher-Klub. Wir werden kämpfen, malochen und arbeiten. Dann werden wir auch wieder in die Spur finden."

Marco Silva (Trainer Sporting): "Wir mussten dieses Spiel gewinnen um im Rennen zu bleiben und das haben wir geschafft. Jetzt steht uns ein weiteres schweres Spiel bevor. zuhaus gegen Maribor, auch gegen dieses starke Team müssen wir gewinnen."

Manchester City - CSKA Moskau 1:2

Manuel Pellegrini (Trainer Manchester City): "Es ist schwer zu sagen, warum wichtige Spieler so schwach gespielt haben. Ich denke, so wie wir gespielt haben, versuchten wir gar nicht, etwas zu ändern so wie in anderen Spielen. Es ist schwer zu verstehen und sehr merkwürdig."

Leonid Slutski (Trainer ZSKA Moskau): "Es ist klar, dass wir zurückhaltender gespielt haben und auf Konter gehofft haben. Wenn die Konter nicht funktionierten, war es wichtig, dass wir Teile des Spiels kontrollierten."

Ajax Amsterdam - FC Barcelona 0:2

Luis Enrique (Trainer Barcelona): "Ich bin glücklich über den Sieg. Es gibt noch immer Teile des Spiels, die wir verbessern können, aber insgesamt hat mir unser Auftreten sehr gut gefallen. Die Bedeutung ist nicht so hoch, aber es ist gut, dass wir gewonnen haben nach zwei Niederlagen in Folge. Messi ist ohne Zweifel der Beste, den ich je gesehen habe - als Spieler und als Trainer."

Xavi (Barcelona): "Das ist ein wichtiger Sieg für uns und es stärkt das Selbstvertrauen der Mannschaft. Wir arbeiten hier alle zusammen und heute hat man gesehen, was wir erreichen können, wenn das Zusammenspiel funktioniert. Ich bin sehr glücklich für Lionel Messi, weil er den Unterschied macht für dieses Team. Darum ist er der Beste."

Lionel Messi (FC Barcelona): "Ob mein 71. Tor das schönste war, weiß ich nicht. Am liebsten erinnert man sich aber natürlich an die Treffer in den Finalspielen."

Frank de Boer (Trainer Amsterdam): "Das war ein Ajax-Spiel wie ich es mir vorstelle, wie es mir gefällt, ähnlich wie letztes Jahr. Wir setzen den Gegner unter Druck und spielen guten Fußball. In der ersten Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft und es ist eine Schande, dass wir mit Rückstand in die Kabine gingen. Mit der roten Karte war das Spiel entschieden. Wir hätten hier mehr verdient gehabt."

Paris St-Germain - APOEL Nikosia 1:0

Thiago Silva (PSG): "Wir haben ein gutes Spiel gemacht gegen ein tief stehendes Team. Es war schwer, Räume zu finden und wir müssen uns immer noch verbessern. Jetzt müssen wir uns ausruhen und uns aufs Spitzenspiel am Wochenende konzentrieren."

Javier Pastore (PSG): "Es ist gut, dass wir eine Runde weiter sind. Gegen Barcelona können wir nun den ersten Platz sichern. Hoffentlich können wir dort gewinnen."

NK Maribor - Chelsea 1:1

Jose Mourinho (Trainer Chelsea): "Hazard ist fantastisch. So jemand kann ruhig mal einen Elfmeter verschießen, wenn er der beste Spieler meiner Mannschaft ist. Wir haben in der ersten Halbzeit nicht gut gespielt. Nach deren Tor in der zweiten Halbzeit waren wir viel besser. Normalerweise würden wir das Spiel dann gewinnen. Aber wenn du nicht 90 Minuten lang gut spielst, riskierst du es natürlich"

Athletic Bilbao - FC Porto 0:2

Ernesto Valverde (Trainer Bilbao): Es ist hart. Sie waren besser als wir. Wir haben keine Chance mehr aufs Weiterkommen. Sobald das erste Tor gefallen war, war das Spiel gelaufen. Jetzt kämpfen wir um den dritten Platz."

Julen Lopetegui (Trainer Porto): "ICh habe es vorher nicht erwartet, dass wir schon nach vier Spielen bereits qualifiziert sind. Das ist nichts gewöhnliches und kann nur von sehr guten Teams erreicht werden. Wir haben gut gespielt, ich muss meinem Team gratulieren. Allerdings schauen wir jetzt noch nicht aufs Achtelfinale, wir müssen erst noch zwei Spiele in der Gruppe überstehen."

Der 4. Spieltag in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung