Donnerstag, 09.10.2014

Änderungen gelten ab 2015

Reform der CL-Auslosung geplant

Die UEFA strebt offenbar eine Reform des Setzlisten-Systems in der Champions League an. Statt wie bisher den UEFA-Koeffizienten der Klubs zu bewerten, sollen die acht Gruppenköpfe künftig von den Meistern der europäischen Top-Ligen sowie dem Titelverteidiger besetzt werden.

Dieses Bild könnte künftig ein wenig anders aussehen
© getty
Dieses Bild könnte künftig ein wenig anders aussehen

Nach Angaben der Nachrichtenagentur "AFP" könnte die Neuregelung bereits auf der nächsten Sitzung des UEFA-Exekutiv-Komitees am 4. und 5. Dezember beschlossen werden. Das neue System würde sich vor allem auf die Klubs der spanischen und englischen Liga negativ auswirken. Die Primera División stellt in der laufenden Saison drei Gruppenköpfe (Real Madrid, FC Barcelona, Atlético Madrid), die Premier League zwei (FC Chelsea, FC Arsenal).

Die sieben Top-Ligen entsprechend des UEFA-Koeffizienten sind derzeit Spanien, England, Deutschland, Italien, Portugal, Frankreich und Russland. Die besten Mannschaften aus Frankreich, Russland und Italien befanden sich in diesem Jahr höchstens in Topf zwei. Für die weiteren Töpfe der Setzliste soll weiterhin der UEFA-Koeffizient gelten.

Das könnte Sie auch interessieren
Manchester City behielt auch durch die Tore von Leroy Sane und Sergio Agüero am Ende die Überhand

City gewinnt vogelwilden Schlagabtausch im Etihad

Kevin Gameiro erzielte ein Tor selbst und bereitete ein weiteres vor

Atletico gewinnt Fehlerfestival in Leverkusen

Philipp Lahm ist im Rückspiel gesperrt

Stimmen: "Nicht wirklich gut, danach sensationell"


Diskutieren Drucken Startseite
14./15. und 21./22. Februar
7./8. und 14./15. März

Achtelfinal-Hinspiele

Achtelfinal-Rückspiele


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.