Rekordmeister im Vatikan

Eine Million Euro für den Papst

SID
Mittwoch, 22.10.2014 | 11:15 Uhr
Große Ehre: Der FC Bayern hatte eine Audienz bei Papst Franziskus
© getty
Advertisement
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Wolfsburg: Die Highlights vom Freitag
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers-Celtic: Das Old Firm in Glasgow steht an!
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby County -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

Der FC Bayern München hat seine Privataudienz bei Papst Franziskus zu einer bemerkenswerten Geste genutzt. Im Verlauf des etwa 25 Minuten dauernden Besuchs am Mittwoch im Vatikan überreichte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge dem Heiligen Vater einen Ball, der als Symbol für ein besonderes Geschenk dient: Der deutsche Rekordmeister wird im kommenden Jahr ein Freundschaftsspiel austragen, aus dessen Einnahmen eine Million Euro direkt an den Papst fließt.

"Wir werden dem Heiligen Vater eine Million Euro für wohltätige Zwecke zur Verfügung stellen", sagte Rummenigge, und er machte zugleich deutlich, dass dieses Geld unmittelbar und direkt an den Papst geht, nicht an die katholischen Kirche. Der als Fußball-Fan bekannte Franziskus soll nach dem Willen des FC Bayern selbst entscheiden, wofür das Geld eingesetzt wird, "um Menschen in Not, egal welchen Glaubens und wo auf der Welt, spontan zu helfen", betonte Rummenigge.

Es war ein "Geschenk", das weit über das hinausging, was der amtierende Papst sonst von Fußball-Vereinen aus aller Welt bei Audienzen überreicht bekommt. Selbstverständlich hatten auch die Münchner ein Originaltrikot dabei, mit "Franziskus" und einer "1" auf der Rückseite und außerdem vollgeschrieben mit den Unterschriften aller Spieler. Überreicht wurde es von den beiden Kapitänen Philipp Lahm und Manuel Neuer sowie von Trainer Pep Guardola.

Nationalspieler Thomas Müller nannte den Besuch im Vatikan "sehr beeindruckend". Es sei "natürlich etwas ganz Besonderes gewesen, gerade auch für die, die katholischen Glaubens sind." Mediendirektor Markus Hörwick bezeichnete die Privataudienz, zu deren Beginn sämtliche Mitglieder der etwa 40-köpfigen Münchner Delegation von Franziskus persönlich begrüßt wurden, als einen "der ganz großen Momente in der Geschichte dieses Vereins. Die Mannschaft war beeindruckt."

"Beten sie für mich, ich brauche es"

Der FC Bayern hatte mit dem Mannschaftsbus im Innenhof hinter dem Petersdorm vorfahren dürfen, dort war die Delegation von Georg Gänswein begrüßt worden, dem "Protokollchef" auch des derzeit amtierenden Papstes. Danach ging es in den privaten Audienzraum. Dort sprachen Rummenigge und Franziskus zunächst Italienisch. Der gebürtige Argentinier ließ Rummenigge dabei wissen, dass er sich noch an das WM-Finale 1986 in Mexiko-Stadt zwischen Deutschland und Argentinien (2:3) erinnere.

Seine Abschiedsworte nach der Überreichung der geweihten Rosenkränze sprach der Papst allerdings auf Deutsch: "Vielen Dank für ihren Besuch. Beten sie für mich, ich brauche es", sagte er.

Der FC Bayern im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung