Fussball

Malmö, BATE - Bundesliga!

Von SPOX
Geballte Offensivpower! Alle Stürmer der Top-11 trafen mindestens zweimal
© getty

In die SPOX-Top-11 um Superstars wie David Luiz und Danny Welbeck hat sich auch ein schwedischer Goalgetter von Underdog Malmö geschlichen. Hinten darf ein BATE-Verteidiger ran, Dortmund und Leverkusen sind nach ihren starken Auftritten mehrfach dabei.

Rui Patricio (Sporting): Der Keeper hätte seine Monster-Leistung wohl nur allzu gerne gegen einen Sieg eingetauscht, am Ende standen die Portugiesen gegen Chelsea nämlich mit leeren Händen da. Nichtsdestotrotz begeisterte der Keeper mit einer Handvoll starker Paraden, die sein unterlegenes Team bis zum Schluss im Spiel hielten.

Fabian Schär (FC Basel): Zeigte beim Triumph über Liverpool sein ganzes Können und nahm Mario Balotelli komplett aus dem Spiel. Rechts in der Dreierkette aufgeboten lenkte er das Spiel, hatte die drittmeisten Ballkontakte aller Schweizer (71) und brachte 87 Prozent seiner Pässe an den Mann.

Denis Polyakov (BATE): Der Verteidiger war einer der wichtigsten Akteure beim Außenseitersieg der Weißrussen gegen Athletic. Gewann fast 70 Prozent seiner Zweikämpfe am Boden und auch in der Luft entscheid er vier von sechs Duellen für sich. Dazu mit sechs klärenden Aktionen und dem Treffer zum 1:0.

David Luiz (Paris Saint-Germain): Der Brasilianer machte sein erstes Tor für die Franzosen - und das ausgerechnet im Top-Spiel gegen Barcelona. Ebnete mit dem 1:0 den Weg zum Sieg für Paris und überzeugte hinten mit einer abgeklärten Leistung.

Thiago Motta (Paris Saint-Germain): Denker und Lenker im Spiel der Pariser. Verlor im Mittelfeld nie die Übersicht und hatte mit 89 Ballaktionen mit Abstand die meisten aller Pariser. 90 Prozent angekommene Pässe, eine starke Präsenz in den Zweikämpfen (76,9 Prozent) sowie ein Assist runden eine grandiose Vorstellung ab.

Hakan Calhanoglu (Bayer Leverkusen): War omnipräsent und an fast jeder gefährlichen Aktion beteiligt. Spielte die meisten Pässe und hatte die meisten Ballaktionen seines Teams. Belohnte seine starke Leistung mit einem sichereren Elfmeter.

Shinji Kagawa (Borussia Dortmund): Der Rückkehrer fand stark in die Partie, seinen punktgenauen Traumpässen und dem eleganten Spiel hatte Anderlecht nichts entgegenzusetzen. Bereitete schon nach drei Minuten das wichtige Führungstor mit einem herrlichen Chip vor.

Heung-Min Son (Bayer Leverkusen): Wirbelte mit seinen Nebenleuten ordentlich die Defensive der Portugiesen durcheinander und gefiel vor allem im Zusammenspiel mit Calhanoglu und Bellarabi. Sein enormer Zug zum Tor (sieben Abschlüsse) zahlte sich aus: Bereitete das 1:0 durch Kießling vor und legte das 2:0 keine zehn Minuten später persönlich nach.

Danny Welbeck (FC Arsenal): Mit drei Hütten war der Gunner erfolgreichster Torschütze des Spieltags. Als wäre der Dreierpack nicht genug, arbeitete der Angreifer nach der Roten Karte gegen den eigenen Keeper in Unterzahl vorbildlich mit nach hinten und gewann unter dem Strich fast 60 Prozent seiner Zweikämpfe. Ganz starker Auftritt!

Adrian Ramos (Borussia Dortmund): Adrian Ramos kam erst in der 65. Minute und entschied die Partie binnen kürzester Zeit. War vor dem 2:0 clever im Zweikampf und bei seinem zweiten Tor auch unter Gegnerdruck robust.

Markus Rosenberg (Malmö FF): Der Ex-Bremer war schon in der Quali ein absoluter Torgarant und schoss auch gegen Olympiakos die beiden entscheidenden Buden. Bemerkenswert: Von seinen insgesamt fünf Abschlüssen gingen alle direkt aufs Tor.

Die Champions League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung