Nach Hinspiel-Niederlage gegen Bayern

Wenger hofft auf Sensation

SID
Freitag, 07.03.2014 | 15:10 Uhr
Arsene Wenger will sich mit seiner Mannschaft zunächst auf die Liga konzentrieren
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Teammanager Arsène Wenger vom englischen Fußball-Spitzenklub FC Arsenal hofft im Achtelfinal-Duell der Champions League mit Bayern München auf eine Sensation.

Seine Mannschaft werde im Rückspiel am Dienstag (20.45 Uhr im LIVE-TICKER) beim Titelverteidiger trotz der 0:2-Niederlage vor zwei Wochen "bereit sein zu kämpfen", sagte Wenger am Freitag: "Wir müssen auf Sieg spielen. Wir brauchen drei Tore, aber auch wenn sie ein Tor erzielen, ändert das nichts. Wir müssen die Initiative ergreifen - und Tore schießen wollen."

Vor dem Viertelfinal-Spiel im FA Cup am Samstag gegen den FC Everton wolle er sich jedoch noch nicht intensiv mit den Bayern auseinandersetzen, sagte Wenger.

Er werde gegen die Toffees ohne Rücksicht auf das Duell mit den Münchnern "die Mannschaft aufstellen, von der ich glaube, dass sie gewinnen kann".

Stammkraft bei Länderspiel-Einsatz verletzt

Verzichten muss Wenger gegen Everton und die Bayern auf Jack Wilshere, der sich beim Länderspiel mit England gegen Dänemark am vergangenen Mittwoch einen Haarriss im linken Fuß zugezogen hatte, und auf den nach überstandener Verletzung noch nicht spielbereiten Aaron Ramsey. Ob Laurent Koscielny (Oberschenkelblessur) in beiden Spielen mitwirken kann, ist offen.

Für Wenger ist es nach der jüngsten Niederlage in der Liga gegen Stoke City "sehr wichtig, mit einer guten Antwort zurückzukommen". Mit einer baldigen, erfreulichen Antwort rechnet er außerdem bei den Vertragsgesprächen mit Ramsey und Santi Cazorla. Die Gunners seien mit beiden Profis "sehr nahe" an einer Einigung, sagte der Franzose.

Das Achtelfinale der Champions League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung