23 Millionen Euro für Bayer

SID
Donnerstag, 13.03.2014 | 11:07 Uhr
Für Emre Can (l.) und Bayer Leverkusen war gegen Paris nichts zu holen
© getty
Advertisement
NBA
Fr25.05.
Rockets vs. Golden State: Wer gewinnt Spiel 5?
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama

Bayer Leverkusen kann sich über das vorzeitige Ausscheiden im Achtelfinale der Champions League mit rund 23 Millionen Euro hinwegtrösten.

Neben der garantierten Antrittsprämie von 8,6 Millionen Euro und dem fixen Anteil am deutschen Marktpool in Höhe von 5,2 Millionen Euro hat die Werkself in der Vorrunde durch ihre drei Siege und ein Unentschieden 3,5 Millionen an Prämien eingenommen.

Durch das Erreichen des Achtelfinals wurden weitere 3,5 Millionen Euro in die Kasse gespült. Die Zuschauereinnahmen bei insgesamt vier Heimspielen dürften mit 2,2 Millionen zu Buche schlagen.

Leverkusen war am Mittwoch durch ein 1:2 im Achtelfinal-Rückspiel bei Paris St. Germain aus der Königsklasse ausgeschieden. Der K.o. in der Champions League war aber schon zuvor durch das 0:4 im Hinspiel gegen den französischen Meister praktisch besiegelt.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung