Per Mertesacker vor dem Duell gegen Bayern München

"Wissen, wie wir sie besiegen können"

SID
Dienstag, 18.02.2014 | 12:21 Uhr
Per MErtesacker geht zuversichtlich in die Partie gegen Bayern München
© getty
Advertisement
Bundesliga
Di23:00
Die Highlights der Dienstagsspiele
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
League Cup
Live
Burnley -
Leeds
Serie A
Live
Bologna -
Inter Mailand
League Cup
Live
Leicester -
Liverpool
League Cup
Live
Reading -
Swansea
Primera División
Live
Barcelona -
Eibar
Copa Sudamericana
Estudiantes -
Nacional
Super Liga
Borac -
Roter Stern
Serie A
Benevento -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Girona
League Cup
Arsenal -
Doncaster
League Cup
Chelsea -
Nottingham
Serie A
Atalanta -
Crotone
Serie A
Cagliari -
Sassuolo
Serie A
Genua -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Sampdoria
Serie A
Juventus -
Florenz
Serie A
Lazio -
Neapel
Serie A
AC Mailand -
SPAL
Serie A
Udinese -
FC Turin
League Cup
Man United -
Burton
Primera División
La Coruna -
Alaves
League Cup
West Bromwich -
Man City
Primera División
Sevilla -
Las Palmas
Primera División
Real Madrid -
Real Betis
Copa Sudamericana
Flamengo -
Chapecoense
Copa Libertadores
Santos -
Barcelona SC
Copa Libertadores
Gremio -
Botafogo
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheff Wed -
Sheff Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk -
Lokomotiva
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Lyon
Ligue 1
Nizza -
Marseille

Für den FC Arsenal bedeutet das Duell gegen Bayern München eine Gelegenheit zur Revanche für das Aus in der vergangenen Saison in der Champions League.

Per Mertesacker, Mesut Özil und Lukas Podolski sehen dem Duell mit Bayern München und ihren Kollegen aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft mit Zuversicht entgegen.

Im Gegensatz zum Vorjahr wittern die Profis des FC Arsenal vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League am Mittwoch (ab 20.30 Uhr im LIVE-TICKER) gegen den Rekordmeister und Titelverteidiger ihre Chance.

"Wir brauchen zwei perfekte Spiele gegen sie. Aber wir wissen jetzt, wie wir sie besiegen können. Und mental sind wir in einer besseren Verfassung als letztes Jahr. Wir wollen in dieser Saison etwas Besonderes erreichen, deshalb wollen wir auch den Besten schlagen", sagte Innenverteidiger Mertesacker im Brustton der Überzeugung.

Revanche für letztes Jahr

Im vergangenen Jahr war Arsenal am FC Bayern nur knapp gescheitert (1:3/2:0). Diesmal will es der Zweite der Premier League, der sich am Sonntag durch ein 2:1 im FA-Cup gegen den FC Liverpool zusätzliches Selbstvertrauen geholt hat, "besser machen. Damals haben wir ein Weiterkommen im Heimspiel vergeigt", betonte Podolski.

Mertesacker hat trotz des zur Schau getragenen Optimismus auch Riesenrespekt vor den Bayern. Sie seien "auf jeden Fall der Top-Favorit" in der Champions League sagte er Sport1. Trainer Pep Guardiola habe Bayern "überall ein bisschen besser gemacht.

Bayern ist im Moment unantastbar, in der Bundesliga als auch in Europa. Das Einzige, was mich positiv stimmt, ist, dass wir sie letztes Jahr in München geschlagen haben. So können wir mit einem gewissen Vertrauen in die Begegnung gehen."

"Riesen-Respekt"

Die Hoffnungen ruhen vor allem auf Spielmacher Özil, vor der Saison für 50 Millionen Euro von Real Madrid verpflichtet. "Ich bin ein Typ, der solche Spiele liebt", sagte der frühere Bremer und Schalker bereits. Er habe vor den Münchnern zwar "Riesen-Respekt. Sie sind im Vergleich zum Vorjahr noch einmal besser geworden. Aber wir werden uns nicht verstecken. In zwei Spielen ist alles möglich".

Özil war nach einem starken Start in England zuletzt in die Kritik geraten. Er erlebe "eine Reifeprüfung", sagte er der "Bild am Sonntag", "ich habe als Spieler so viel Selbstvertrauen, dass ich jetzt bereit bin, den nächsten Schritt zu machen".

Dies sollen auch die Bayern zu spüren bekommen. Und Wenger ist wie seine deutschen Profis guter Dinge: "Ich bin der Meinung, dass die Bayern noch im Kopf haben, da sie letztes Jahr am Ende gegen uns gewackelt haben. Jetzt sind wir mental besser vorbereitet, um in eine Partie von diesem Format zu gehen."

Per Mertesacker im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung