Montag, 10.02.2014

Champions-League-Übertragungsrechte

Mediaset zahlt 700 Millionen Euro

Die italienische TV-Gruppe Mediaset, die sich im Besitz von AC-Milan-Eigentümer Silvio Berlusconi befindet, hat für den Zeitraum 2015 bis 2018 die Übertragungsrechte für die Champions-League erworben.

Silvio Berlusconi ist Besitzer der TV-Gruppe Mediaset
© getty
Silvio Berlusconi ist Besitzer der TV-Gruppe Mediaset

700 Millionen Euro legt Mediaset angeblich auf den Tisch, um sich für seinen Pay-TV-Kanal Premium die CL-Übertragungsrechte zu sichern.

Wegen des hohen Preises der TV-Rechte wird nicht ausgeschlossen, dass sich Mediaset einem ausländischen Partner öffnen wird. 250 Millionen Euro gibt Mediaset jährlich bereits aus, um die Serie-A-Spiele auszustrahlen. Premium zählt 2,2 Millionen Abonnenten in Italien.

Das Achtelfinale der Champions League im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Toni Kroos denkt nicht über ein Karriereende in den USA oder China nach

Kroos über USA oder China: "Das werde ich nicht machen"

Der FC Bayern München muss 3000 Strafe bezahlen

FC Bayern muss 3000 Euro bezahlen

Bixente Lizarazu lobte Oliver Kahn

Bixente Lizarazu: Kahn hat mich am meisten beeindruckt


Diskutieren Drucken Startseite
Hinspiele
Rückspiele

Champions League, Viertelfinale

Champions League, Viertelfinale


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.