Vor dem CL-Achtelfinale gegen Manchester City

Pique: "Die Angst ist nicht mehr groß"

Von Max Schöngen
Dienstag, 18.02.2014 | 13:53 Uhr
Gerard Pique und der FC Barcelona haben von ihrer Dominanz der letzten Jahre ein wenig eingebüßt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
FrLive
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Gerard Pique strebt danach, die Dominanz des FC Barcelonas wiederherzustellen. Die frühere Angst der Gegner sei verlorengegangen. Trotzdem ist sein Ziel der Champions-League-Titel, für den Manchester City im Achtelfinale ausgeschaltet werden muss.

"Wir können immer noch die Besten sein. Morgen können wir das zeigen und das Spiel gewinnen", gab sich Pique auf der Pressekonferenz vor dem Hinspiel gegen den Premier-League-Klub selbstbewusst. Nachdem Barca in den letzten beiden Spielzeiten zweimal im Halbfinale gescheitert war, spürt der Verteidiger aber eine andere Einstellung der Gegner.

"Ich weiß nicht, ob wir noch so gefürchtet werden, wie vor zwei Jahren", räumte Pique ein: "Ich denke, die Angst ist vielleicht nicht mehr so groß, aber Respekt ist immer noch da. Wir sind eine Mannschaft, die schon alles gewonnen hat."

Gleichzeitig zollte der spanische Nationalspieler auch dem Gegner aus Manchester Respekt: "Negredo ist ein großartiger Spieler und spielt eine tolle Saison. Aber es geht nicht nur um ihn. Sie haben auch noch Toure, Nasri und Navas. All diese Spieler können Tore erzielen und wir müssen bei Standards aufpassen und gut verteidigen", sagte der 27-Jährige.

Gerard Pique im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung