Mittwoch, 11.12.2013

Champions League: Mittwochsspiele

Milan mit Glück - Barca deutlich

Der AC Milan kommt gegen Ajax mit einem blauen Auge davon. Barca schlachtet Celtic ab. In der Schalke-Gruppe macht Chelsea den Gruppensieg perfekt und Zenit geht gegen Austria Wien völlig unter. Am spannendsten war es aber in der Gruppe F.

Mario Balotelli und der AC Milan stehen etwas glücklich im Achtelfinale der Champions League
© getty
Mario Balotelli und der AC Milan stehen etwas glücklich im Achtelfinale der Champions League

AC Milan - Ajax Amsterdam 0:0

Rote Karte: Montolivo (22./ Milan)

Nicht schön, nicht gut, mit viel Glück! Dem AC Milan wird es egal sein, die Mailänder stehen im Achtelfinale der Champions League. Milan erwischte einen denkbar schlechten Start: Schon nach 22 Minuten hatten die Gastgeber nur noch zehn Spieler auf dem Feld, nachdem Montolivio viel zu hart und völlig unnötig gegen Poulsen eingestiegen war und von Howard Webb berechtigterweise des Platzes verwiesen wurde.

Fortan war Ajax die bessere Mannschaft, ließ Ball und Gegner laufen, agierte in Strafraumnähe aber viel zu hektisch und übereilt. Ohne richtige Torchance ging die erste Hälfte vor 40.000 Zuschauern im Stadio Giuseppe Meazza vorüber.

Auch in den zweiten 45 Minuten waren die Gäste das deutlich aktivere Team, Milan konnte kaum für Entlastung sorgen. Trotz acht zu 0 Torschüssen und fast 80 Prozent Ballbesitz waren echte Chancen dennoch Mangelware, sämtliche Flanken und Standards verfehlten ihre Adressaten auf beiden Seiten. Immerhin muss sich der niederländische Rekordmeister nicht komplett von der europäischen Bühne verabschieden - der erreichte dritte Platz qualifiziert zur Teilnahme an der Europa League.

Top-Torjäger der Champions-League-Saison 2013/14
Platz 1: Cristiano Ronaldo von Real Madrid (17 Tore)
© getty
1/8
Platz 1: Cristiano Ronaldo von Real Madrid (17 Tore)
/de/sport/diashows/cl-torschuetzen-2013.14/champions-league-torschuetzen-2013-2014-cristiano-ronaldo-lionel-messi-zlatan-ibrahimovic.html
Platz 2: Zlatan Ibrahimovic von Paris Saint-Germain (10 Tore)
© getty
2/8
Platz 2: Zlatan Ibrahimovic von Paris Saint-Germain (10 Tore)
/de/sport/diashows/cl-torschuetzen-2013.14/champions-league-torschuetzen-2013-2014-cristiano-ronaldo-lionel-messi-zlatan-ibrahimovic,seite=2.html
Platz 3: Lionel Messi vom FC Barcelona (8 Tore)
© getty
3/8
Platz 3: Lionel Messi vom FC Barcelona (8 Tore)
/de/sport/diashows/cl-torschuetzen-2013.14/champions-league-torschuetzen-2013-2014-cristiano-ronaldo-lionel-messi-zlatan-ibrahimovic,seite=3.html
Platz 3: Diego Costa von Atletico Madrid (8 Tore)
© getty
4/8
Platz 3: Diego Costa von Atletico Madrid (8 Tore)
/de/sport/diashows/cl-torschuetzen-2013.14/champions-league-torschuetzen-2013-2014-cristiano-ronaldo-lionel-messi-zlatan-ibrahimovic,seite=4.html
Platz 5: Robert Lewandowski von Borussia Dortmund (6 Tore)
© getty
5/8
Platz 5: Robert Lewandowski von Borussia Dortmund (6 Tore)
/de/sport/diashows/cl-torschuetzen-2013.14/champions-league-torschuetzen-2013-2014-cristiano-ronaldo-lionel-messi-zlatan-ibrahimovic,seite=5.html
Platz 5: Kun Agüero von Manchester City (6 Tore)
© getty
6/8
Platz 5: Kun Agüero von Manchester City (6 Tore)
/de/sport/diashows/cl-torschuetzen-2013.14/champions-league-torschuetzen-2013-2014-cristiano-ronaldo-lionel-messi-zlatan-ibrahimovic,seite=6.html
Platz 7: Alvaro Negredo von Manchester City (5 Tore)
© getty
7/8
Platz 7: Alvaro Negredo von Manchester City (5 Tore)
/de/sport/diashows/cl-torschuetzen-2013.14/champions-league-torschuetzen-2013-2014-cristiano-ronaldo-lionel-messi-zlatan-ibrahimovic,seite=7.html
Platz 7: Arturo Vidal von Juventus Turin (5 Tore)
© getty
8/8
Platz 7: Arturo Vidal von Juventus Turin (5 Tore)
/de/sport/diashows/cl-torschuetzen-2013.14/champions-league-torschuetzen-2013-2014-cristiano-ronaldo-lionel-messi-zlatan-ibrahimovic,seite=8.html
 

FC Barcelona - Celtic Glasgow 6:1 (3:0)

Tore: 1:0 Pique (7.), 2:0 Pedro (39.), 3:0 Neymar (44.), 4:0 Neymar (48.), 5:0 Neymar (58.), 6:0 Tello (72.), 6:1 Samaras (88.)

Neymar hat sich beim FC Barcelona bisher als gute Investition bewiesen - so richtig "on fire", wie man es heute so schön sagt, war der Brasilianer bisher aber noch nicht. In der Liga auf einem guten Niveau, in der Champions League aber bisher noch ohne Tor.

Diesen Makel hat der Brasilianer seit Mittwoch, 11. Dezember los - und wie! Drei Tore und eine Vorlage sprangen gegen glücklose Schotten heraus - Neymar war nicht nur aufgrund der Torbeteiligungen der Mittelpunkt des Spiels bei den Katalanen, die bei dem einen oder anderen Treffer wieder mal Tiqui taca auspackten.

Und Celtic? 2:14-Gegentore, drei Punkte - nach der achtbaren Champions-League-Saison 2012/2013 reichte es diesmal nicht - nicht einmal für die Europa League. Bis zum nächsten Mal.

Gruppe H: Milan zittert, Barca zerlegt Celtic

Gruppe E: Chelsea gibt sich keine Blöße

Gruppe F: Neapel fehlt nur ein Treffer

Gruppe G: Wien nimmt Zenit auseinander

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
7. Dezember
6. Dezember

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.