Montag, 04.11.2013

Mainzer Sender will weiter die Champions League übertragen

Medien: ZDF ohne Mitbieter

Seit 2012 besitzt das "ZDF" die deutschen Free-TV-Übertragungsrechte für die Champions League. Bei dem gerade eröffneten Bieterverfahren der UEFA für den Zeitraum von 2015 bis 2018 ist der Mainzer TV-Sender bislang der einzige deutsche Interessent. Bis zum 27. November können sich Konkurrenten noch bewerben.

Das ZDF mit Experte Oliver Kahn kann sich weiter Hoffnungen auf die Übertragungsrecht machen
© getty
Das ZDF mit Experte Oliver Kahn kann sich weiter Hoffnungen auf die Übertragungsrecht machen

"Das ZDF hat großes Interesse, auch zukünftig die Champions League zu zeigen", sagte Sportchef Dieter Gruschwitz der Nachrichtenagentur "dpa" und führte aus: "Wir werden ein Angebot abgeben." Derzeit kosten die Rechte für das Free-TV geschätzte 48 Millionen Euro pro Saison.

Das ZDF ist ohnehin noch bis 2015 im Besitz der Sendelizenz. Gruschwitz kann sich mit dem Gedanken an eine Fortsetzung aber gut anfreunden: "Das erste Jahr war sehr erfolgreich, nicht nur bei den Live-Spielen selber, sondern auch bei der Strahlkraft auf andere Sendungen."

Die ARD soll intern noch erwägen, in den Poker mit dem öffentlich-rechtlichen Partner einzusteigen. ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky: "Ob wir ein Angebot machen, werden wir in den nächsten Wochen entscheiden." Die früheren Rechteinhaber RTL und Sat.1 halten die Champions League aktuell für nicht refinanzierbar.

Die Champions League im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
6. Dezember
7. Dezember

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.