Ronaldo stellt Rekord ein

Von Rene Demirdöven
Mittwoch, 06.11.2013 | 13:47 Uhr
Cristiano Ronaldo netzte beim 2:2 in Turin gegen Juventus zum achten Mal in der Gruppenphase
© getty
Advertisement
NBA
Fr25.05.
Rockets vs. Golden State: Wer gewinnt Spiel 5?
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama

Nach dem Unentschieden gegen Juventus Turin steht Real Madrid so gut wie im Achtelfinale der Königsklasse. Während Cristiano Ronaldo über einen Rekord jubelte, sprach Iker Casillas über seine Zukunft.

Cristiano Ronaldo netzte beim 2:2 in Turin gegen Juventus zum achten Mal in der Gruppenphase der Champions League und bereitete ein weiteres Tor vor. Der Superstar von Real Madrid zog damit mit anderen Größen gleich.

"Ich bin sehr glücklich, denn es ist ein wichtiger Moment in meiner Karriere", jubelte Ronaldo bei "Sky Sport": "Ich will immer mein Bestes geben und mich in der Zukunft weiter verbessern." Mit seinem achten Tor zog der Portugiese mit Ruud van Nistelrooy, Hernan Crespo und Filippo Inzaghi gleich, denen dies ebenfalls in der Vorrunde gelungen war.

Auch mit dem Remis zeigte er sich nicht unzufrieden: "Wir wussten, dass es ein schweres Spiel werden wird, und haben nach dem Rückstand reagiert. In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel gedreht und waren die bessere Mannschaft. Meiner Meinung, sind wir auf einem guten Weg, wir verbessern uns Schritt für Schritt."

Casillas in starker Form

Ebenfalls in starker Form präsentierte sich Königsklassen-Keeper Iker Casillas, der sein Team mit schnellen Reflexen vor einer Niederlage bewahrte. Auf die missliche Lage als Teilzeit-Stammkraft angesprochen, gab die Ikone zu verstehen: "Ich werde diese Saison auf jeden Fall bei Real Madrid beenden und habe vor, den Vertrag bis 2017 zu erfüllen. Ich weiß nicht, was in einem Jahr sein wird, aber heutzutage sollte man sich glücklich schätzen, wenn man das Vertrauen des Trainers für die Champions League bekommt."

Ein Lob für seine Leistung erhielt der Spanier von seinem Gegenüber Gianluigi Buffon, der ihm nach Abpfiff gratulierte. Real hat damit zehn von bisher zwölf möglichen Punkten geholt, steht so gut wie im Achtelfinale der Königsklasse.

Cristiano Ronaldo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung