Champions-League-Spiel gegen BVB

Arsenal ohne Walcott und Flamini

Von Thomas Gewald
Montag, 21.10.2013 | 14:32 Uhr
Theo Walcott erzielte in Marseille ein Traum-Tor für die Gunners
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der FC Arsenal muss weitere zwei Wochen auf Theo Walcott verzichten. Der 24-jährige wird dem Tabellenführer der Premier League damit auch in der Champions League gegen Borussia Dortmund fehlen. Auch Mathieu Flamini fällt aus.

Der englische Nationalspieler sollte nach einer Magen-OP gegen den BVB am Dienstag nach drei Wochen Pause eigentlich sein Comeback geben. Arsene Wenger bestätigte den erneuten Rückschlag: "Er musste das Joggen abbrechen, ich glaube auch nicht, dass wir ihn gegen Crystal Palace und Chelsea sehen werden."

Es besteht eine kleine Chance, dass Walcott für das Premier-League-Spiel am 2. November gegen Liverpool wieder zur Verfügung stehen könnte. Realistischer erscheint eine Rückkehr des schnellen Flügelflitzers für das Liga-Spiel gegen Manchester United am 10. November.

Auch Flamini verletzt

Auch Mathieu Flamini fehlt den Gunners. Der 29 Jahre alte Franzose stehe wegen seiner beim 4:1 am vergangenen Samstag gegen Norwich City erlittenen Gehirnerschütterung nicht zur Verfügung, sagte Gunners-Teammanager Arsene Wenger am Montag.

Neben Flamini fehlen Wenger unter anderen der langzeitverletzte deutsche Nationalspieler Lukas Podolski sowie Theo Walcott.

Wenger freut sich unterdessen auf einen offenen Schlagabtausch. "Wir verstecken uns nicht, sie verstecken sich nicht - es dürfte ein aufregendes Spiel werden", sagte er. Der Elsässer meinte, er habe höchsten Respekt vor allem vor der BVB-Offenive um die Sturmspitze Robert Lewandowski.

Der polnische Nationalspieler sei "einer der besten Stürmer in Europa, aber wir hatten ihn ja schonmal ganz gut im Griff", sagte Torhüter Wojciech Szczesny. In den Gruppenspielen der Saison 2011/12 (1:1/1:2) war Lewandowski leer ausgegangen.

Theo Walcott im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung