wird geladen

Champions League, 2. Spieltag

Torloses Remis in Petersburg

SID
Dienstag, 01.10.2013 | 20:20 Uhr
Mesut Özil lieferte erneut eine starke Leistung im Dress des FC Arsenal ab und traf auch selbst
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Petersburg kommt gegen Austria Wien in der Champions League nur zu einem Remis. Schiedsrichter Aytekin sorgt mit einer überzogenen Roten gegen Witsel für Diskussionsstoff.

Gruppe G

Zenit St. Petersburg - Austria Wien 0:0

Tore: Fehlanzeige

Rot: Witsel (St. Petersburg, 44.)

Ein Remis, das sich für Underdog Wien wie ein Sieg anfühlt: Mitten in die Druckphase von Zenit schwächte der deutsche Schiedrichter Deniz Aytekin die Gastgeber, stellte Zenits Axel Witsel höchst umstritten vom Platz. Der Belgier sah nach einem vergleichsweise harmlosen Einsteigen auf Höhe der Mittellinie Rot - eine Fehlentscheidung.

Die aufgebrachten Fans schickten Spieler und Schiedsrichtergespann unter Pfiffen in die Kabinen. In Überzahl fand Austria schließlich zurück in die Spur. Die Österreicher bestimmten den zweiten Durchgang, konnten aber wie die Russen zuvor nicht zum entscheidenden Punch ausholen.

Zuvor hatte im Duell der Auftaktspiel-Verlierer vor allem ein Spieler überzeugt: Zenit-Superstar Hulk, der seinen gefürchteten linken Schuss nach zwölf Minuten an den rechten Pfosten der Austria setzte. Der Brasilianer forderte immer wieder die Bälle und brachte die Austria-Abwehr durcheinander.

Die weiteren Spiele:

Gruppe E:

FC Basel - Schalke 04

Steaua Bukarest - Chelsea

Gruppe F:

Borussia Dortmund - Olympique Marseille

FC Arsenal - SSC Neapel

Gruppe G:

Porto - Atletico Madrid

Gruppe H:

Ajax Amsterdam - AC Milan

Celtic - FC Barcelona

Der 2. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung