Barcelonas Dominanz ist beendet

Von Marco Heibel
Donnerstag, 12.09.2013 | 15:48 Uhr
Oliver Kahn sieht derzeit keine Übermannschaft im europäischen Klub-Fußball
© getty
Advertisement
League Cup
Mi24.01.
Chelsea-Arsenal: Wer fährt nach Wembley?
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
PDC Unibet Masters
Fr26.01.
Rockt Mensur Suljovic die 16 besten der Welt?
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Serie A
SPAL -
Inter Mailand
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Benevento
Serie A
Neapel -
Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux -
Lyon
First Division A
Lüttich -
Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand -
Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
FC Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Premier League
Man United – Huddersfield (Delayed)
Primera División
Levante -
Real Madrid
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Bromwich -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
FC Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon
Serie A
Lazio -
CFC Genua

Der ehemalige Nationalmannschaftskapitän Oliver Kahn glaubt, dass die am Dienstag beginnende Champions-League-Saison offen wie selten ist. So hält der 44-Jährige die Dominanz des FC Barcelona für endgültig beendet. Den Vorjahresfinalisten Bayern München und Borussia Dortmund traut er erneut ein gutes Abschneiden zu.

"Ich glaube, dass Barcelona seine überragende Zeit hinter sich hat", sagte Kahn der "TV Movie". Auch andere Großklubs wie der FC Chelsea oder Manchester United befänden sich im Umbruch.

Deswegen gebe es "keine Übermannschaft in Europa, die eine deutsche Mannschaft fürchten müsste."

Kahn glaubt zwar nicht, dass die Titelverteidigung für Bayern München deswegen zum Selbstläufer wird, dennoch sieht er seinen Ex-Verein mit seinem neuen Trainer Pep Guardiola in einer leichten Favoritenrolle: "Der nachhaltige Bayern-Erfolg braucht auch immer Veränderung, neue Ideen. Ich glaube, dass das Team diese Aufgabe mit so vielen intelligenten Spielern gelöst bekommt."

Lob für BVB, Potenzial bei Bayer, Fragezeichen bei Schalke

Neben den Bayern erwartet Kahn erneut Borussia Dortmund weit vorne. Der BVB sei inzwischen "ein Top-Klub" und "ein außergewöhnliches Kollektiv". Den Löwenanteil daran schrieb der Champions-League-Sieger von 2001 Jürgen Klopp zu, der ein "großer Trainer" sowie "ein Starkmacher und ein Potenzialentwickler" sei.

Bayer Leverkusen, das gleich zum Auftakt bei Manchester United antreten muss, traut Kahn "eine Phase wie 2002" zu, als sich das Team in einen Rausch spielte und bis ins Finale vorstieß. Beim FC Schalke 04, der sich in den Playoffs gegen PAOK Saloniki nur knapp behauptete, ist Kahn "eher skeptisch".

Die Gruppenphase der Champions League mit den besten 32 Vereinsmannschaften Europas beginnt am 17. September. Das Endspiel findet am 24. Mai 2014 in Lissabon statt. Erstmals seit der Saison 2001/2002 sind vier deutsche Mannschaften in der Gruppenphase vertreten.

Alle News zum FC Barcelona

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung