Samstag, 25.05.2013

LIVE-TICKER zum Champions-League-Finale

Großkreutz spielt, Reus macht den Götze

Der Countdown für das Finale läuft. (20.30 Uhr im LIVE-TICKER)! Reus gibt den Götze, Großkreutz kommt über links. (19.33 Uhr) Boateng beginnt bei Bayern. (19.29 Uhr) Wembley öffnet seine Tore. (17.45 Uhr) Owomoyela hält Heynckes für fachlich besser als Klopp. (15.27 Uhr)

Das legendäre Wembley öffnet seine Tore, noch wenige Stunden bis zum Finale
© getty
Das legendäre Wembley öffnet seine Tore, noch wenige Stunden bis zum Finale

20.00 Uhr: Ich verabschiede mich an dieser Stelle von euch und wünsche allen einen fairen und ansehnlichen Fußballabend. Möge der Bessere gewinnen!

19.55 Uhr: Ein kurzer Hinweis noch an alle Besucher der Allianz Arena. Auf der S-Bahn-Strecke gibt es Bauarbeiten. Also bitte auf andere Weise anreisen.

19.52 Uhr: Sammer am Mikrofon bei "Sky": "Der Trainer hat die Mannschaft gut eingestellt, ich versuche das zu unterstützen. Vor dem Spiel ist es aber immer schwierig. Wir versuchen heute das umzusetzen, was uns während der Situation stark gemacht hat."

19.41 Uhr: In der Westfalenhalle heizt ein Sänger die Stimmung auf. Auch die Allianz Arena ist mittlerweile schon gut gefüllt. Auf der Leopoldstraße sind mittlerweile alle Plätze besetzt. Was kann man noch sagen. Wen das Fieber jetzt noch nicht gepackt hat, dem ist nicht zu helfen.

19.33 Uhr: Breaking Und hier die Aufstellung des BVB: Reus macht den Götze, Großkreutz spielt! Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Bender, Gündogan, Kuba, Reus, Großkreutz - Lewandowski.

19.29 Uhr: Breaking Hier ist die Aufstellung der Bayern! Keine Überraschungen: Neuer - Lahm, Boateng, Dante, Alaba - Schweinsteiger, Martinez, Robben, Ribery, Müller - Mandzukic.

19.26 Uhr: Am Münchener Hauptbahnhof sind gerade nach unseren Informationen Fans von 1860 München und Borussia Dortmund gemeinsam angekommen. Eine ungewöhnliche Verbrüderung. Die Polizei schritt kurzerhand ein und führte die Fans ab. Alles aber ganz friedlich und sogar mit einem kleinen Augenzwinkern von beiden Seiten. Interessant.

19.20 Uhr: Jetzt sind die Bayern auf dem Rasen. Gemeinsam mit den Dortmundern. Freundlichkeiten werden aber keine mehr ausgetauscht. Dafür steht zuviel auf dem Spiel. Für euch gibt es noch einmal ein Video aus London:

19.16 Uhr: Breaking Auch die Bayern sind jetzt am Stadion. Machen einen hochkonzentrierten Eindruck. In 15 Minuten gibt es endlich die Aufstellungen der beiden Teams.

19.10 Uhr: Breaking Borussia Dortmund ist soeben am Stadion angekommen. Die Spieler begeben sich sofort auf den heiligen Rasen und genießen die Atmosphäre in Wembley. Das Team ist sichtlich beeindruckt von der Stimmung, die hier jetzt schon herrscht.

19.05 Uhr: Während sich die Public-Viewing-Areale in Dortmund und München und auch das Stadion in London langsam füllen, ist in Berlin noch relativ wenig los. Nur einige hundert Fans finden sich dort bisher ein. Kein Wunder bei dem Wetter.

19.00 Uhr: In einer halben Stunde gibt es dann an dieser Stelle die Aufstellungen der beiden Vereine. Vielleicht ist ja doch die eine oder andere Überraschung dabei.

18.44 Uhr: Breaking Auch der Mannschaftsbus von Borussia Dortmund ist jetzt auf dem Weg Richtung Wembley Stadion.

18.42 Uhr: Breaking Und los geht's für die Münchener Richtung Stadion!

18.32 Uhr: Endlich regt sich etwas in London. In rund zehn Minuten wird sich der Bayern-Mannschaftsbus auf den Weg Richtung Stadion machen. Vor dem Hotel tummeln sich bereits zahlreiche Journalisten und Schaulustige.

18.15 Uhr: Weil wir alle darauf stehen, als Fans beschimpft werden, hier mit freundlicher Genehmigung der gesammten Redaktion der Original-Tippzettel nach 90 Minuten.

18.05 Uhr: Während im Hintergrund hektisch die versammelte Redaktion tippt und Kollege Demireli das hart verdiente Geld einsammelt, füllt sich das Stadion in London bereits. Die Tendenz in der Redaktion geht übrigens, wen wunderts, zu den Bayern.

17.46 Uhr: Noch drei Stunden sind es jetzt bis zum Anpfiff. Das Wembley öffnet seine Tore. Währenddessen machen sich die BVB-Profis auf zu einem kleinen Spaziergang.

17.45 Uhr: Laut "Sky" sind in Dortmund auf dem Friedensplatz "viele junge Leute, die alle schon ordentlich getankt haben". In München auf der Leopoldstraße geht es noch etwas gediegener zu, aber nach und nach fühlen sich auch hier die Bars und Restaurants. Die meisten Fans werden allerdings auf der Theresienwiese und in der Allianz Arena erwartet, rund 80.000 Fans werden hier nachher die Bayern anfeuern. In Dortmund werden mindestens 30.000 Fans in der City erwartet und weitere 18.000 in den Westfalenhallen.

17.30 Uhr: Das SPOX-Team in London hat es geschafft den BBC-Experten Lutz Pfannenstiel vors Mikrofon zu bekommen. Was er zu sagen hatte, seht ihr hier:

17.14 Uhr: Während in London der Himmel strahlt, beleuchtet "Spiegel Online" die Schattenseiten von Jürgen Klopp: "Klopp ist nicht nur Lachen, Leichtmut und Optimismus. Klopp ist auch Aggression und Wut. Es fällt Klopp schwer, sich in jeder Situation zu beherrschen, sich stets gleichbleibend professionell zu verhalten. Unter den Schiedsrichtern gilt er deshalb als Problemfall, als einer, der unberechenbar ist." Sein ehemaliger Mitspieler Jürgen Kramny wird dort auch zitiert: "Auch wenn wir irgendwo in der Regionalliga 10:0 vorne gelegen haben, hat er sich mit Spielern und Schiedsrichtern angelegt, wenn ihm etwas ungerecht erschien." Jürgen Klopp, Gerechtigkeitsfanatiker oder Choleriker? Was denkt ihr?

17.07 Uhr: Vor dem Stadion tummeln sich bereits die ersten Fans. Die Bayern-Fans scheinen hier auf den ersten Blick in der Überzahl. Ist aus dem Helikopter aber nur so mittelgut zu beurteilen. Im Inneren von Wembley üben die Einlaufkinder bereits das Einlaufen. Damit später auch alles gutgeht. Gerüchten zu Folge handelt es sich dabei übrigens um die selbe Jugendgang, die heute Mittag kurz Franz Beckenbauer in ihrer Gewalt hatte.

16.58 Uhr: Pünktlich vor der Abfahrt des Teams zum Stadion wird der Dortmunder Mannschaftsbus gerade noch einmal auf Hochglanz poliert. Das Auge fährt mit.

16.49 Uhr: Ein Verein, ein Ziel. Zumindest fast. Die Basketballer der Bayern sind derzeit auf dem besten Weg in die nächste Runde der BBL-Playoffs einzuziehen. Nachdem die Fußballer den Vereinskollegen unter der Woche einen Erfolgsgruß mit auf den Weg gaben, revanchieren sich die Basketballer nun mit diesem Video. An der Textsicherheit müssen die Jungs noch arbeiten, aber ansonsten eine feine Sache.

16:44 Uhr: Unerfreuliche Meldung aus London: Wie "Daily Mail" berichtet kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Fans der beiden Lager. Die Polizei musste eingreifen und die Streithähne auseinandertreiben. Ob jemand verletzt wurde, ist bisher nicht bekannt. Traurig. Aber bei 150.000 Menschen sind wohl auch immer ein paar Unbelehrbare dabei. Es bleibt zu hoffen, dass es ansonsten so friedlich wie bisher bleibt.

16.12 Uhr: Beim Public Viewing auf der Theresienwiese ist bisher übrigens noch nicht viel los. Könnte an den ekelhaften Wetterbedingungen liegen. Dafür tummeln sich die Münchener derzeit in Scharen vor den Fanshops. Vielleicht deckt man sich dort mit Regenkleidung ein. Wenn ich so etwas schreibe zeigt das: Viel passiert hier gerade nicht. Die Chance für mich, mir schnell mein Mittagessen zu holen. Kurz durchatmen, dann geht's weiter!

15.58 Uhr: Zurück zu ernsten Themen: Tatort-Kommisar Joachim Król glaubt in der "Abendzeitung" an einen Sieg des BVB: "Ich weiß schon, wer das Opfer ist - und die Antwort wird Ihnen in München nicht gefallen! [...] Die Bayern hatten ihr Finale dahoam, jetzt sind wir finally dahoam, wir sind an der Reihe." Markus Lanz glaubt an eine "knappe Kiste" (wie hipp) für Borussia Dortmund oder einen klaren Sieg für die Bayern.

15.45 Uhr: Da wir euch hier den vollen Rundum-Service bieten, hier die Wetterprognose für London: Wie bereits den ganzen Tag, soll es auch während dem Finale trocken bleiben. Nur ein bisschen weniger Sonne eben. Wegen Nacht und so. Ihr versteht. Hätten wir das auch erledigt.

15.30 Uhr: Die Kollegen Gruber und Tittmar haben sich in London Gedanken über mögliche Schlüsselduelle gemacht:

15.27 Uhr: Patrick Owomoyela hat bei "Sky90" einige interessante Statements rausgehauen, aber lest selbst:

Zu Jürgen Klopps Fähigkeiten als Trainer:

"Fachlich gesehen gibt es bestimmt auch Trainer, die auf gleichem Niveau sind, vielleicht sogar Trainer, die deutlich besser sind: Heynckes... Guardiola..."

"Er hat das Geschäft nicht neu erfunden. Er ist fachlich ein guter Trainer. Davon gibt es bestimmt noch den einen oder anderen, aber der kann sich nicht so gut verkaufen."

Zum Ausfall von Mario Götze:

"Er hätte alles dafür getan, um es den Fans zu beweisen. Das ist für ihn das größte Unglück, dass das hier nicht 90 Minuten oder vielleicht ein bisschen mehr zeigen kann."

Jürgen Klopp nicht mehr als ein guter Rhetoriker? Was haltet ihr von Owomoyelas Aussagen? Frech oder harmlos?

14.59 Uhr: Was liebt ihr noch mehr als O-Töne? Richtig, Zahlen! Deswegen habe ich gleich zwei interssante Statistiken für euch herausgekramt: Frank Ribery stand bisher im Jahr 2013 bei 20 Spielen auf dem Feld und hat dabei alle gewonnen. Nicht schlecht. Auf der anderen Seite ruhen viele Hoffnungen auf Robert Lewandowski. Der Pole war in dieser Saison an 46 Toren in 48 Spielen beteiligt, erzielte dabei 36 selbst und legte zehn weitere auf. Was denkt ihr, werden die beiden die entscheidenden Figuren im Finale?

Get Adobe Flash player

14.52 Uhr: Wer's braucht: O-Töne der beiden Fanlager in feinstem Kloppo-Slang zusammengefasst: "Es kribbelt brutal."

14.45 Uhr: Der Kaiser wurde übrigens inzwischen wieder in die Freiheit entlassen und hat inzwischen schon wieder Zeit gefunden, sich auf einer Pressekonferenz zu äußern: "Bayern spielt eine herausragende Saison und ist leichter Favorit. Bayern hat den Titel verdient. Es ist für beide Mannschaften die Gelegenheit, der Welt zu zeigen, wie gut der deutsche Fußball ist." Wer würde da widersprechen?

14.40 Uhr: Ganz München ist fest in der Hand der Bayerfans. Ganz München? Nein, ein kleiner Fanclub von Schwarzgelben leistet tapferen Widerstand. So oder so ähnlich könnte man die Geschichte des BVB-Fanklubs "Münchner Borussen" erzählen. Die "Süddeutsche Zeitung" hat Gründer Johannes Mischo ebenfalls einen kleinen Finaltipp entlockt: Im Elfmeterschießen wird Dortmund gewinnen, Arjen Robben verschießt.

14.25 Uhr: Mario Götze befindet sich nach Angaben der "Abendzeitung" übrigens derzeit auf dem Weg nach London. Ob der Zahnarzt mit an Bord ist, wissen die Kollegen leider ebenso wenig wie wir.

14.21 Uhr: In England ist man verständlicherweise wenig begeistert über das deutsche Finale auf dem heiligen Rasen. Geschätzt 150.000 Fans der Borussia und der Bayern in London tun ihr Übrigens, um für einige bissige Headlines zu sorgen: Der "Independent" schreibt von der "größten deutschen Invasion seit dem fünften Jahrhundert" und für den "Mirror" ist die Bundesliga sogar die "gefürchtetste Division, seit es eine deutsche Truppe bis Stalingrad geschafft hat". Man stelle sich derartige Überschriften mal in Deutschland vor... Glücklicherweise gibt es auch noch Zeitungen auf der Insel, die sich auf Fußball konzentrieren: Der "Daily Mirror" rückte Thomas Müller in den Mittelpunkt: Es sei "Müller-Time" Der "Guardian" druckte auf einer Sonderseite zwei Liegestühle ab, die vor der Wembley-Arena stehen, reserviert durch je ein Bayern- und ein BVB-Handtuch. Darüber weht ein Banner mit der Aufschrift "Fußball's coming home". Was haltet ihr von den Headlines der Briten?

14.00 Uhr: Entwarnung in Sachen Terror: Oliver Patzer, der Pressesprecher des bayrischen Innenministeriums, hat die Berichte über eine drohende Gefahr scharf zurückgewiesen: "Es gibt keine Hinweise auf eine konkrete Gefahr, nicht in Deutschland und schon gar nicht in Bayern". Gut zu wissen.

Get Adobe Flash player

Tickerer: Michael Stricz

Diskutieren Drucken Startseite
Mittwoch, 26. November
Dienstag, 25. November

5. Spieltag

5. Spieltag

Champions League
Lieber User,
diese Videos sind in Deinem Land nicht verfügbar.
dd8628c1-4c23-424c-a8a3-aee5440c3582
/de/video/videoplayer.html
140oxpco0w7ha1uu8yk5ezk954
13723

Der Countdown für das Finale läuft. (20.30 Uhr im LIVE-TICKER)! Reus gibt den Götze, Großkreutz kommt über links. Boateng beginnt bei Bayern. Owomoyela hält Heynckes für fachlich besser als Klopp.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports
Seite bookmarken bei: