Zorc bremst BVB-Euphorie

Von Fabian Biastoch
Mittwoch, 03.04.2013 | 12:34 Uhr
Michael Zorc warnt vor dem schweren Spiel in Malaga
© getty
Advertisement
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Am Mittwochabend spielt Borussia Dortmund zum ersten Mal seit 1998 wieder in einem Viertelfinale der Champions League. Gegen den FC Malaga gilt der Deutsche Meister als klarer Favorit. Sportdirektor Michael Zorc bremst jedoch die Euphorie und wehrt sich gegen vorzeitige Planungen für die nächste Runde.

"Ich mag es nicht, dass alle schon über das Halbfinale reden. Das ist das Gefährlichste, was wir tun können", sagte Zorc auf der Pressekonferenz vor der Partie im Stadion La Rosaleda. Dortmund benötige "zwei Top-Leistungen", so der Sportdirektor weiter: "Malaga hat das Viertelfinale nicht per Freilos erreicht."

Für Linksverteidiger Marcel Schmelzer ist das Spiel in Malaga einer seiner Karrierehöhepunkte. Der ehemalige Magdeburger hatte sich im letzten Ligaspiel gegen Stuttgart einen Nasenbeinbruch zugezogen und wird in Spanien womöglich mit einer speziellen Schutzmaske auflaufen.

"Zur Not auch ohne Maske"

"Zur Not auch ohne Maske, was aber wenig vernünftig wäre", sagte Trainer Jürgen Klopp über den möglichen Einsatz des Nationalspielers: "Aber die Maske ist angepasst. Wir gehen davon aus, dass es geht."

Auch Schmelzer selbst gab sich zuversichtlich: "Ich habe keine Schmerzen, aber ich muss abwarten, wie die Nase auf die normalen Erschütterungen, die beim Laufen und Springen entstehen, reagiert."

"Uns läuft die Vorfreude förmlich aus den Ohren"

Das letzte Königsklassen-Viertelfinale hatte der BVB im Jahr 1998 gegen den FC Bayern München bestritten. Damals setzten sich die Westfalen mit 0:0 und 1:0 nach Verlängerung im Rückspiel durch, scheiterten im Halbfinale jedoch an Real Madrid (0:2, 0:0).

"Die Tatsache, dass es so lange her ist, dass wir ein Viertelfinale erreicht haben, zeigt die Bedeutung dieser zwei Spiele", unterstrich Zorc den Stellenwert des bevorstehenden Vergleichs. Für Klopp wird das deutsch-spanische Duell "trotz Bayern gegen Juve oder Barca gegen Paris" das spannendste Spiel der Viertelfinalrunde: "Uns läuft die Vorfreude förmlich aus den Ohren!"

Borussia Dortmund in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung