Vorschau: Viertelfinal-Hinspiel Paris Saint-Germain - FC Barcelona

Comeback-Stelldichein im Prinzenpark

Von Marco Nehmer
Montag, 01.04.2013 | 12:02 Uhr
Der exzentrische Ibrahimovic empfängt in Paris sein ehemaliges Team aus Barcelona
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Paris Saint-Germain empfängt am Dienstag den FC Barcelona zum Viertelfinal-Hinspiel (Di., 20.30 Uhr im LIVE-TICKER) der Champions League. Mit dabei sind einige Protagonisten, hinter denen zuletzt dicke Fragezeichen standen.

Während der Achtelfinal-Triumph der Pariser gegen Valencia vor dem Spiel im Prinzenpark nur eine Randnotiz darstellt, ist Barcas furiose Aufholjagd gegen den AC Mailand noch in aller Munde.

"Nach ihrer Niederlage gegen Milan waren viele der Meinung, sie wären raus", erinnert sich David Beckham an das 0:2 der Katalanen im San Siro, das von vielen Seiten schon als Vorbote für das Ende des Barca-Dominanzfußballs gewertet wurde.

Der 4:0-Sieg der Blaugrana im Rückspiel im Camp Nou vermittelte aber das Gegenteil. "Es wird sehr schwer", weiß deswegen auch Beckham, der befindet: "Barcelona besteht nicht nur aus Individualisten, in erster Linie sind sie ein Team - vielleicht das beste aller Zeiten."

PSG mit geglückter Generalprobe

"Es wird eine riesige Herausforderung gegen Barcelona, aber wir haben eine starke Mannschaft", so PSG-Winterneuzugang Lucas. Das Selbstbewusstsein der Pariser kommt nicht von ungefähr: Die Generalprobe von PSG am Karfreitag gegen den amtierenden französischen Meister HSC Montpellier glückte (1:0). Das war zuletzt nicht immer so.

Schon vier Mal in dieser Saison ging das Team von Trainer Carlo Ancelotti im Vorfeld eines Königsklassen-Auftritts als Verlierer vom Platz. "Es ist für eine optimale Vorbereitung auf Dienstag durchaus hilfreich", sagte Ancelotti nach dem Spiel.

Ibrahimovic nach reduzierter Sperre dabei

Ebenfalls optimal für PSG: Die Sperre von Zlatan Ibrahimovic, die sich der Schwede im Hinspiel gegen Valencia einhandelte, ist vergangene Woche um ein Spiel reduziert worden. Einem Einsatz des Superstars gegen seinen Ex-Verein Barcelona steht damit nichts im Wege.

Während Paris seine Hausaufgaben also gemacht hat, ist Barcelona trotz eines erneuten Rekords von Lionel Messi, der mit seinem 43. Saisontor nun gegen jeden Ligagegner nacheinander getroffen hat, nicht über ein 2:2 bei Celta Vigo hinausgekommen.

"Heute haben wir alles gegeben, aber es hat nicht für einen Sieg gereicht. Dienstag haben wir zwar ein wichtiges Spiel, aber wir hatten unsere Köpfe nicht schon in Paris", wollte Barca-Interimscoach Jordi Roura von Konzentrationsproblemen nichts wissen.

Vilanova zurück an der Seitenlinie

Der Stellvertreter von Tito Vilanova ersetzte den an Krebs erkrankten Cheftrainer in den letzten Wochen zwar adäquat - unter ihm gelang der Viertelfinaleinzug - doch Roura wird am Dienstag wieder den Platz an der Seitenlinie räumen. Vilanova kehrte unter der Woche von seiner Krebsbehandlung aus New York zurück, leitete bereits eine Übungseinheit und dürfte gegen PSG wieder auf der Bank sitzen.

"Tito ist unser Chefcoach. Er wird im Mannschaftskreis sehr geschätzt. Seine Rückkehr ist für alle sehr wichtig", freute sich Roura.

Neben Vilanova werden auch zwei Profis ihre Rückkehr feiern können: Am Sonntag gab der Verein bekannt, dass Xavi und Jordi Alba wieder fit sind und mit nach Paris reisen. Beide laborierten zuletzt an Oberschenkelproblemen.

Zudem steht Eric Abidal seit dem Wochenende wieder im Kader der Katalanen und wird auch beim Hinspiel, das der deutsche Referee Wolfgang Stark leitet, dabei sein. Sein letztes Pflichtspiel bestritt der Franzose im Februar 2012, danach folgte eine Lebertransplantation.

Pastore fordert "zwei große Spiele"

Bei all den Rückkehrern wird am Dienstag im Pariser Prinzenpark dem Vernehmen nach eines keine Rolle spielen: Ein angebliches Video, das die Barca-Schwächen auflistet und den Parisern angeblich von Real Madrids Trainer Jose Mourinho überreicht wurde. Dieses Gerücht, das im Vorfeld die Runde machte, wurde von Mourinho-Assistent Aitor Karanka als "Schwachsinn" abgetan.

Auch ohne Video sind sich die PSG-Stars bewusst, was man gegen Barca zu erwarten hat. "Wir brauchen zwei große Spiele", so Mittelfeld-Ass Javier Pastore, der weiß: "Im Fußball ist alles möglich. Noch ist nichts entschieden."

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Paris Saint-Germain: Sirigu - Maxwell, Thiago Silva, Alex, Jallet - Matiudi, Verratti, Lucas, Pastore, Lavezzi - Ibrahimovic

FC Barcelona: Valdes - Jordi Alba, Pique, Mascherano, Alves - Busquets, Xavi, Fabregas - Iniesta, Villa, Messi

Das Champions-League-Viertelfinale in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung