Vor CL-Rückspiel gegen Dortmund

Malagas Santa Cruz: "Haben noch alle Chancen"

Von Marco Heibel
Dienstag, 09.04.2013 | 13:14 Uhr
Roque Santa Cruz (r.) spielte jahrelang gemeinsam mit Martin Demichelis (2. v. r.) bei den Bayern
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Stürmer Roque Santa Cruz vom FC Malaga sieht seine Mannschaft nach dem 0:0 im Hinspiel vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League bei Borussia Dortmund in einer guten Ausgangsposition. Besonders freut sich der Paraguayer auf die Atmosphäre im Signal-Iduna-Park.

Im Interview mit "Sport1" erklärte der 31-Jährige, dass der FC Malaga mit dem torlosen Remis aus dem Hinspiel das Optimum herausgeholt habe.

"Wenn man trotz der vielen Dortmunder Chancen ohne Gegentor bleibt, muss man sagen: Für uns hätte es nicht besser laufen können", so Santa Cruz. "Das ist ein gutes Ergebnis für das Rückspiel. Wir haben immer noch alle Chancen. Es wird natürlich schwierig, aber es sind nur noch 90 Minuten und da ist alles möglich."

Mehr Druck beim BVB

Für den Paraguayer ist die Ausgangslage sogar ein enormer psychologischer Vorteil. "Wir haben unsere Pflicht erfüllt. Den Druck hat jetzt Dortmund, nicht wir", reichte Santa Cruz die Favoritenrolle für das Spiel am Mittwoch an den BVB weiter.

Dennoch lobte er die Stärke des Gegners, dem zum Weiterkommen ein knapper Sieg nach 90 Minuten reicht: "Sie spielen auch dieses Jahr sehr gut, haben nur die überragenden Bayern vor sich. Aber sie sind immer noch in der Lage, besser zu werden."

Keine Angst vor der Kulisse

Der Paraguayer spielte selbst von 1999 bis 2007 beim FC Bayern. Deshalb freut sich besonders auf die Atmosphäre im Signal-Iduna-Park: "Das ist schon etwas Besonderes. In Dortmund herrscht mit die beste Stimmung, die es im Fußball gibt."

Dass die Kulisse die Weiß-Blauen lähmen könnte, hält der Stürmer für ausgeschlossen: "Wenn man schon gegen Barcelona und Madrid bei uns in der Liga gespielt hat, ist man darauf gut vorbereitet."

Roque Santa Cruz im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung