Pique siegessicher: "Wir müssen es glauben!"

SID
Dienstag, 30.04.2013 | 18:12 Uhr
Können Gerard Pique (r.) und der FC Barcelona die Offensive der Bayern diesmal stoppen?
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Unmöglich? Gibt's nicht! Der FC Barcelona glaubt trotz der 0:4-Niederlage im Halbfinal-Hinspiel gegen Bayern München fest an ein Weiterkommen im Rückspiel (Mi., 20.30 Uhr im LIVE-TICKER).

"Wenn eine Mannschaft ein 0:4 aufholen kann, dann ist es die unsere. Wir sind hundertprozentig davon überzeugt, dass wir es schaffen werden", sagte Abwehrspieler Gerard Pique am Dienstag mit Blick auf das Rückspiel im Nou Camp.

Fußball habe viel mit Psychologie zu tun, ergänzte der 26-Jährige, und führte dazu aus:

"Wenn ich Leo (Messi) sehe und Xavi und Andrés Iniesta und Cesc (Fabregas): da wächst mein Selbstvertrauen, da weiß ich, wir können es packen. Als ich sieben Jahre alt war, da habe ich Spieler wie Romario gesehen und dasselbe gedacht. Das ist es, was wir alle glauben müssen, die Mannschft, die Fans."

"Wir sind Barca"

Trainer Tito Vilanova ergänzte: "Wir sind Barça! Wir dürfen nicht glauben, dass wir bereits verloren haben, bevor wir diese 90 Minuten gespielt haben. Wir werden nicht ohne Kampf ausscheiden. Unsere Fans sollen stolz auf uns sein!"

Der Wirbel um die Äußerungen von Bayern-Ehrenpräsident Franz Beckenbauer lässt Barça indes kalt, versicherte Pique. "Er ist ein Gentleman, das weiß ich. Er hat das ganz sicher nicht so gemeint. Er weiß, dass unser Benehmen immer astrein ist."

"Müssen gut Fußball spielen"

Beckenbauer hatte sich für Aussagen entschuldigen müssen, wonach Barça "mit allen Mitteln" agieren werde. "Alles, was rundherumm passiert, ist ein Zirkus, der den Journalisten gut gefällt. Mit uns hat das nichts zu tun, wir müssen einfach gut Fußball spielen", sagte Pique.

Dass der FC Barcelona die Bayern am 8. April 2009 4:0 geschlagen hat, ist für Piqué "kein Maßstab. Sie sind viel besser, wir müssen viel besser spielen als 2009."

Sicher ist inzwischen, dass der FC Barcelona dabei auf Javier Mascherano verzichten muss. Der Verteidiger wird nach seiner Knieverletzung nicht mehr rechtzeitig fit.

Das Champions-League-Halbfinale im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung