"Ich habe wieder viele Schläge bekommen"

Von SPOX
Mittwoch, 10.04.2013 | 23:33 Uhr
Steckt gerne ein paar Schläge für die Mannschaft ein: Mario Mandzukic (l.)
© getty
Advertisement
NBA
Di29.05.
Rockets vs. GSW: Spiel 7! Wer folgt den Cavs in die Finals?
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko
Friendlies
Österreich -
Brasilien

Die Bayern mussten beim letztendlich souveränen Halbfinaleinzug gegen Turin Schwerstarbeit leisten. Vor allem Mario Mandzukic bekam die Härte der Italiener zu spüren, nimmt das aber gerne in Kauf. Für Arjen Robben geht die Saison jetzt erst richtig los. Die Stimmen zu den Mittwochsspielen im Überblick.

Juventus Turin - Bayern München 0:2 (0:0)

Jupp Heynckes (Trainer Bayern München): "Vier Tage nach der errungenen Meisterschaft ist es nicht einfach für die Spieler, sich zu motivieren. Das hat man in den ersten 20 Minuten gemerkt. Da haben wir uns nicht so befreit, wie wir es gewohnt sind. Peu a peu haben wir dann doch die Kontrolle über das Spiel gewonnen. In der zweiten Halbzeit haben wir wesentlich besser gespielt und am Ende verdient gewonnen."

Matthias Sammer (Sportvorstand Bayern München): "Wir sind sehr froh, hier weitergekommen zu sein. Wir haben auch gesagt, dass wir hier gewinnen wollen. Wir haben am Anfang 20, 30 Minuten gebraucht, um vom Rhythmus her reinzukommen. Ich glaube, dass der ein oder andere Spieler ein bisschen Lufthunger hatte. Es fehlte so ein bisschen die Power. Ich glaube, jetzt gilt es, auch mal durchzuatmen. Wir haben die Meisterschaft geholt, dann alles darauf fokussiert, heute weiterzukommen. Bevor man jetzt zum nächsten Match schaut, kann man ruhig mal ein bisschen durchschnaufen. Geistiger und körperlicher Anschlag permanent geht nicht."

Philipp Lahm (Kapitän Bayern München): "Ich denke, dass vier Mannschaften auf Augenhöhe sind. Es sind die besten in Europa, die stehen zurecht da. Schön, dass zwei deutsche dabei sind. Unser Ziel ist es, ins Finale zu kommen. Im Halbfinale warten keine leichten Gegner mehr."

Manuel Neuer (Bayern München): "Juve hat schon gut Druck gemacht. Sie mussten ja auch kommen. Sie hatten aber keine richtig gefährliche Aktion außer die bei den beiden Freistößen direkt am Sechzehner, aber für mich war das auch nicht immer ein Foul. Wir sind veredient generell weiter gekommen. Darauf können wir stolz sein."

"Wir waren ja schon tot" - Die Stimmen zur irren BVB-Aufholjagd

Arjen Robben (Bayern München): "Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir gut gespielt. Da haben wir souverän das Spiel dominiert. In der ersten Halbzeit gab es eine Phase, da sind wir nicht immer gut gestanden, waren unruhig bei Ballbesitz und hatten zu viele Ballverluste. Es ist bekannt, dass wir eine gute Saison spielen. Jetzt fängt es erst richtig an im Halbfinale! Wenn man Juventus schlägt, darf man stolz sein. Das ist eine super Mannschaft. Alles ist drin, aber es wird schwierig, es sind noch drei andere super Mannschaften. Das wird natürlich ein Spektakel im Halbfinale, wie es auch ausgeht."

Mario Mandzukic (Bayern München): "Es war nicht einfach. Wir wussten dass es schwer wird. Ich habe wieder viele Schläge bekommen, aber das ist normal. Ich kann das aushalten für die Mannschaft."

...über die harte Spielweise gegen ihn: "Ich mag das, das pusht mich nach vorne. Wenn jemand so hart ist, finde ich das noch besser. Besser so, als wenn mich jemand in Ruhe lässt, dann schlafe ich ein. Es ist einer der schönsten Momente meiner Karriere."

...über das Foul, dass zur Gelben Karte und Sperre im Halbfinale führte: "Ja, das ist natürlich bitter. Ich wusste gleich, dass ich nichts gemacht habe. Chiellini hat sich fallen lassen und eine Show gemacht, ich habe nichts gemacht!"
...über einen Wunschgegner im Halbfinale: "Nein, wenn wir so weiter spielen, wenn du das erreichen willst, was wir wollen, musst du gegen die besten spielen. Wir sind für alles bereit."

Antonio Conte (Trainer Juventus): "Die Bayern sind uns voraus. Sie haben nicht nur starke Individualisten, sondern kämpfen auch füreinander. Wir haben alles getan, was wir tun konnte. Glückwunsch an meine Mannschaft, leider sind wir jetzt aus unserem Champions-League-Traum aufgewacht. Jetzt sollten wir uns auf die Meisterschaft stürzen."

Gianluigi Buffon (Juventus): "Wir haben das Beste aus unsere Möglichkeiten gemacht, aber es war nicht genug. Ich hätte nicht gedacht, dass Bayern so stark ist. Bayern war uns technisch und körperlich überlegen. Sie haben mich dieses Mal mehr beeindruckt als in München."

FC Barcelona - Paris Saint-Germain 1:1 (0:0)

Andoni Zubizarreta (Sportdirektor FC Barcelona): "Wir mussten leiden, aber wir haben uns gesammelt, die Räume gefunden und nach dem 0:1 den Ausgleich erzielt. Es ist jetzt ein Duell zwischen der deutschen und der spanischen Liga, aber ich habe keinen Wunsch für die Auslosung. Es ist mir auch egal, ob wir zuerst zuhause oder auswärts spielen."

Pedro (FC Barcelona): "Man muss sich bei Messi bedanken. Mit seiner Hereinnahme kam die Wende. Messi ist eine große Verstärkung und sehr wichtig für uns. Paris hat aufgrund eines Fehlers von mir getroffen, zum Glück konnte ich den Ausgleich erzielen."

Gerard Pique (FC Barcelona): "Paris hat uns Probleme bereitet, aber am Ende haben wir uns das sechste Halbfinale in Folge verdient."

Carlo Ancelotti (Trainer PSG): "Wir haben ein großes Spiel gemacht, auch bei Ballbesitz, wir haben nicht nur verteidigt. Wir haben Barca leiden lassen. Durch Messi haben sie wieder mehr Selbstvertrauen bekommen, das war normal. Er ist ein fantastischer Spieler, auch wenn er nicht bei 100 Prozent ist.

Das Viertelfinale auf einen Blick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung