Flaneur mit Raketenantrieb

Von Andreas Lehner
Montag, 22.04.2013 | 11:57 Uhr
Barcelonas magisches Dreieck: Andres Iniesta, Lionel Messi und Xavi (v.l.)
© getty/spox
Advertisement
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Das Spiel des FC Barcelona steht und fällt mit Lionel Messi. Der Argentinier verleiht dem Spiel der Katalanen die außergewöhnliche Note. Erst seine Einwechslung sicherte im Viertelfinale gegen Paris St.-Germain den Einzug ins Halbfinale gegen den FC Bayern (Di, 20.30 Uhr im LIVE-TICKER). "Man muss analysieren, wie er zuletzt gespielt hat, wie seine Bewegungsabläufe waren, auf welchen Positionen er gespielt hat. Da werden wir stark verdichten müssen und uns etwas einfallen lassen", sagte Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer schon gleich nach der Auslosung. Messi in der Analyse.

Die Position

Im bisher letzten Duell zwischen dem FC Barcelona und dem FC Bayern standen die Katalanen gerade am Anfang ihrer Ära. Im April 2009 führten sie die Münchner am Nasenring durchs Camp Nou, im Mai feierten sie ihren ersten Champions-League-Titel unter Pep Guardiola.

Die Weiterentwicklung des Barca-Stils lässt sich am Beispiel Messi am besten verdeutlichen. Der Argentinier war vor vier Jahren im sakrosankten 4-3-3 ein klassischer Rechtsaußen. Sein Gegenspieler damals war Christian Lell, der den erkrankten Philipp Lahm ersetzte und wie sein Pendant auf rechts, Massimo Oddo gegen Thierry Henry, völlig überfordert war.

Der rechte Flügel ist mittlerweile nur noch Messis zweite Heimat. Der 25-Jährige ist schon seit einiger Zeit ein Zentrumsspieler. Die klassischen Begriffe der Fußballsprache passen aber nicht zu seiner Position. Messi ist weder Mittelstürmer noch Spielmacher. Der Begriff "falso nueve" (falsche Neun) wurde hauptsächlich seinetwegen erfunden.

Messi hält sich vornehmlich zwischen dem gegnerischen Strafraum und dem Mittelkreis auf. Sein Bewegungsradius und auch seine Geschwindigkeit sind dabei überschaubar. Wenn er sich mal auf einen Flügel bewegt, dann eigentlich nur auf rechts. Aus dem Spiel heraus sucht er so gut wie nie die linke Außenbahn, nur für Standards taucht er auch mal dort auf.

Seite 1: Die Position

Seite 2: Das Offensivverhalten

Seite 3: Das Defensivverhalten

Seite 4: Die Zulieferer

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung