Terim: "Der Schiedsrichter hatte Angst vor Real"

Von SPOX
Mittwoch, 03.04.2013 | 23:56 Uhr
Fatih Terim war mit der Schiedsrichterleistung bei Galas Spiel in Madrid nicht einverstanden
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Do26.07.
Topspiele pur: FCB - Juve, BVB - Benfica & City - Reds
Club Friendlies
Live
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
CSL
Beijing Guoan -
Hebei CFFC
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Allsvenskan
Hammarby -
Trelleborg
Championship
Leeds -
Stoke

Borussia Dortmund holt ein Remis in Malaga, ist aber dennoch nicht vollends zufrieden. Besonders die Chancenverwertung war ein großes Problem. Real Madrid genügt gegen Galatasaray eine durchschnittliche Leistung, um das Halbfinale fast schon perfekt zu machen. Die Stimmen.

FC Malaga - Borussia Dortmund 0:0

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund): "Ich habe ein gutes Spiel meiner Mannschaft gesehen. Wir haben uns viele Torchancen herausgespielt. Für die Null hinten ist ein Reifeprozess verantwortlich, weil meine Mannschaft irgendwann dieses Ergebnis sichern konnte. In der Halbzeit waren die Jungs noch sehr enttäuscht. 0:0, weiter geht's."

Sebastian Kehl (Borussia Dortmund): "Es ist ein gefährliches Ergebnis für uns. Wenn Malaga im Rückspiel ein Tor macht, müssen wir schon zwei schießen. Aber wir sollten in der Lage sein, das im Rückspiel zu Hause biegen zu können."

Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund): "Die Partie ist erstmal offen gestaltet, aber wir spielen zuhause. Wir möchten da gewinnen und werden dies auch tun."

Ilkay Gündogan (Borussia Dortmund): "Wir hatten gute Chancen. Mario hatte drei, vier. In Normalform macht er mindestens eine. Wichtig ist, dass wir die Null gehalten haben. Mit dem 0:0 gehen wir mit guter Ausgangsposition ins Rückspiel. Wir haben diese Saison alle Heimspiele in der Champions League gewonnen. Das ist ein gutes Omen."

Mario Götze (Borussia Dortmund): "Das ist sehr, sehr bitter für uns. Das Ergebnis ist sehr ärgerlich. Zwei muss ich auf jeden Fall machen. Ich hätte der Mannschaft helfen können. Malaga ist eine gefährliche Mannschaft. Wir sind gewappnet fürs Rückspiel. Wir sind zuhause, da haben wir einen kleinen Vorteil."

Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund): "Es ist nicht das beste Ergebnis. Aber es ist besser, als hier zu verlieren.

Manuel Pellegrini (Trainer FC Malaga): "Es war ein Spiel mit Chancen für beide Mannschaften, das die Leute zufrieden gestellt hat. Dortmund ist eine gute Mannschaft mit jungen Spielern, die technisch stark sind und dynamisch. Das Duell ist weiterhin offen, wir haben noch 90 Minuten. Es ist wichtig, dass wir kein Gegentor kassieren, Dortmund kontert auch im eigenen Stadion sehr gut.

Roque Santa Cruz (FC Malaga): "Es gibt noch 90 Minuten. Kein Gegentor daheim zu kassieren, ist wichtig - wichtiger als eines zu schießen. Ich glaube, jetzt ist alles möglich. Das hat die Mannschaft jetzt gespürt."

Real Madrid - Galatasaray 3:0 (2:0)

Jose Mourinho (Trainer Real Madrid): "Wir wussten um Istanbuls Stärke und ihre tollen Angreifer. Wir haben heute in der Defensive gut gespielt. Aus meiner Sicht sogar besser als in der Offensive. Wir hätten vorne noch das eine oder andere Tor mehr erzielen können."

Gonzalo Higuain (Real Madrid): "Pepe hat mir vor dem Spiel noch prophezeit, dass ich heute treffen werde. Wir wussten, dass das Spiel in Istanbul hart wird, deshalb wollten wir heute schon die Entscheidung erzielen.

Fatih Terim (Trainer Galatasaray): "Wir haben uns im Training gut vorbereitet und machen dann so große Fehler. Real war das dominante Team, das müssen wir akzeptieren. Der Schiedsrichter hatte ein bisschen Angst vor dem Namen Real Madrid. Das ist kein Schiedrichter für dieses Niveau. Wir hätten dennoch ein Tor machen müssen, denn die Chancen hatten wir."

Das Viertelfinale auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung