Mandzukic-Ersatz gesucht: Pizarro im Vorteil

Von Für SPOX in Turin: Thomas Gaber
Donnerstag, 11.04.2013 | 14:17 Uhr
Mario Gomez (l.) und Claudio Pizarro müssen sich häufig mit der Reservistenrolle zufrieden geben
© getty
Advertisement
League Cup
Mi24.01.
Chelsea-Arsenal: Wer fährt nach Wembley?
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
PDC Unibet Masters
Fr26.01.
Rockt Mensur Suljovic die 16 besten der Welt?
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Serie A
SPAL -
Inter Mailand
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Benevento
Serie A
Neapel -
Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux -
Lyon
First Division A
Lüttich -
Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Cup
Standard Lüttich -
FC Brügge
Coppa Italia
AC Mailand -
Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Ligue 1
Marseille -
Metz
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
FC Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Premier League
Man United – Huddersfield (Delayed)
Primera División
Levante -
Real Madrid
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Bromwich -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
FC Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon
Serie A
Lazio -
CFC Genua
Premier League
Watford -
Chelsea
Primera División
Las Palmas -
Malaga

Mit Mario Mandzukic ist Bayerns derzeitiger Stürmer Nummer eins im ersten Champions-League-Halbfinale gesperrt. Mario Gomez und Claudio Pizarro stünden bereit. Wer den Kroaten vertreten wird, steht allerdings noch nicht fest. Doch es gibt erste Indizien.

Einem direkten Duell mit einem Juve-Spieler kam Mario Gomez am Mittwochabend in Turin in der Halbzeitpause am nächsten. Im Kabinengang wurde der Bayern-Stürmer vom permanent elekritisierten Giorgio Chiellini versehentlich beinahe angerempelt.

Mitspielen durfte Gomez nicht; mehr als Warmlaufen war nicht drin. Obwohl Jupp Heynckes kurz vor Schluss einen Stürmer-Tausch vornahm. Mario Mandzukic hatte seine Schuldigkeit in 83 Minuten getan, jeden noch so fiesen Zweikampf mit Chiellini angenommen und obendrein der Alten Dame mit seinem Tor zum 0:1 die letzte Hoffnung auf ein Fußball-Wunder geraubt.

Nicht etwa Gomez stand an der Seitenlinie bereit, sondern Claudio Pizarro. Eine ungewöhnliche Maßnahme von Heynckes. Bislang war stets Gomez die erste Alternative für Mandzukic. Dass Pizarro seinen Kurzeinsatz mit einem Tor nutzen konnte, trägt nicht unbedingt zur Besserung von Gomez' Situation bei.

Form spricht für Pizarro

Im ersten Halbfinale wird Mandzukic wegen der lächerlichen Gelben Karte, die ihm der schwache Schiedsrichter Carlos Velasco Carballo nach sieben Minuten unter die Nase hielt, fehlen. Mit Gomez und Pizarro stehen zwei Spieler parat, die ihre Torjägerqualitäten auch im Standby-Modus bewiesen haben.

Dass Pizarro in Turin Gomez vorgezogen wurde, kommt nicht von ungefähr. Gegen den Hamburger SV landete er seinen ersten Viererpack in der Bundesliga und die Offensivspieler wie Franck Ribery und Arjen Robben schwärmten anschließend von Pizarros Qualitäten als mitspielender Stürmer.

Gomez erzielte in Leverkusen ein Klassetor, agierte aber sonst in einigen Spielen glücklos, wie am Wochenende in Frankfurt.

Pizarro-Einwechslung als Indiz?

Heynckes wird sich in Ruhe entscheiden, wer von beiden im Halbfinale spielen wird. Die Trainingseindrücke nehmen Einfluss auf die Wahl; gerne vertraut der Trainer bei Personalien auch seinem Bauchgefühl.

Pizarros Einwechslung in Turin ist aber zumindest ein Indiz dafür, dass der 34-Jährige derzeit im Vorteil ist.

Bereit ist Pizarro sowieso. "Ich war zwar in den letzten Jahren nicht dabei, aber für so eine Revanche gegen Dortmund bin ich gerne zu haben", sagte er in Turin.

Juventus Turin - Bayern München: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung