Fussball

Real Madrid: Mourinho-Standpauke für Özil

Von Martin Grabmann
Dienstag, 12.03.2013 | 19:41 Uhr
Real-Coach Jose Mourinho faltete im Achtelfinal-Rückspiel offenbar Mesut Özil zusammen
© getty

In der Halbzeitpause der Champions-League-Partie zwischen Real Madrid und Manchester United (2:1) soll Real-Trainer Jose Mourinho seinen Schützling Mesut Özil verbal attackiert haben. Es wäre nicht der erste Zwischenfall dieser Art.

In der Halbzeitpause der Champions-League-Partie zwischen Real Madrid und Manchester United (2:1) soll Real-Trainer Jose Mourinho seinen Schützling Mesut Özil verbal attackiert haben. Es wäre nicht der erste Zwischenfall dieser Art.

"Du hast dir in die Hose gemacht", soll der portugiesische Startrainer laut der Zeitung "AS" sinngemäß gebrüllt haben. Özil wusste in der ersten Halbzeit nicht zu überzeugen, hatte vor seiner Auswechslung in Hälfte zwei jedoch den Siegtreffer durch Cristiano Ronaldo eingeleitet.

Özil: Lob für Mourinho

Nicht zum ersten Mal dringen vermeintliche Interna aus der Kabine des spanischen Rekordmeisters an die Öffentlichkeit. Anfang 2012 war ein Streit zwischen Mourinho, Sergio Ramos und Iker Casillas bekanntgeworden.

Im September berichtete "El Pais" über eine Auseinandersetzung zwischen Mourinho und Özil. "Du bist nutzlos für Real", hatte der Portugiese dem deutschen Mittelfeldspieler dem Blatt zufolge damals an den Kopf geworfen.

Trotz des rauen Umgangstons in der Kabine betonte Özil jedoch vor dem Spiel gegen Manchester United sein gutes Verhältnis zu Mourinho: "Ich kann nur sagen: Ich komme mit Jose Mourinho sehr gut klar. Er unterstützt mich, wo er nur kann und ist für mich einer der besten Trainer, wenn nicht der beste Trainer der Welt."

Jose Mourinho im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung