Dante: "Gegen Arsenal bin ich ruhig“

Von Michael Bauer
Montag, 11.03.2013 | 17:19 Uhr
Scheint sich beim FC Bayern sichtlich wohl zu fühlen: Innenverteidiger Dante
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Der Brasilianer Dante ist beim FC Bayern München mittlerweile voll akzeptiert. Und auch der Abwehrchef selbst weiß, was er am Rekordmeister hat, denn er ist sich sicher, dass er sein Debüt in der Nationalelf Brasiliens dem Wechsel nach München zu verdanken hat. In einem Interview reflektierte der 29-Jährige seine Karriere und blickt optimistisch auf die kommende Aufgabe in der Champions League.

Dort wartet am Mittwoch der FC Arsenal. Und trotz des 3:1-Sieges im Hinspiel verspricht Dante vollen Einsatz. "Vor großen Spielen wie nun gegen Arsenal bin ich ruhig, weil da die Motivation von selbst kommt", so der Ex-Gladbacher gegenüber dem "Kicker".

Schwieriger für ihn sei da ein Duell mit einem Abstiegskandidaten: "Gegen Hoffenheim oder andere Teams aus dem Keller bin ich nervös, weil ich weiß, dass immer 100 Prozent Konzentration nötig sind."

Keine Lust auf Real Madrid

Sollte den Bayern gegen Arsenal der Sprung ins Viertelfinale der Champions League gelingen, würde Dante einem Klub ganz gerne aus dem Weg gehen: Real Madrid. "Real ist zurzeit gut drauf", begründete er seine Aussage, um jedoch gleich einzuschränken: "Aber wir sind beim FC Bayern, da reden wir nicht über Wunschgegner."

Für seine erste Berufung in die brasilianische Nationalmannschaft sei der Wechsel zu den Bayern enorm wichtig gewesen, wie Dante weiter ausführte. Er sieht es als entscheidend an, "welche Leistung ein Spieler unter permanentem Druck bringen kann. Beim FC Bayern muss ich alle drei Tage Topleistung bringen."

Über Bayern nach Brasilien

Bei einem europäischem Top-Klub stehe man zudem immer im Fokus. "Ja, wenn du es hier geschafft hast, zählst du in Brasilien zu einer Elite. So ist unsere Planung in Brasilien: Erst bei einem Spitzenverein in der Heimat spielen, dann bei einem Spitzenverein in Europa. Und wenn es noch für die Nationalmannschaft reicht, ist alles perfekt", erklärte Dante die Karriereplanungen in seiner Heimat.

Ums Geld gehe es ihm dabei mittlerweile aber nicht mehr, "in Brasilien wird heute mehr gezahlt als in Europa". In sein Heimatland will er in einigen Jahren auch wieder zurückkehren. "Ich möchte bis 36 in München spielen. Dann gehe ich zurück nach Hause."

Dante im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung