Fussball

Schalke ohne Sechs in Istanbul

SID
Polonaise im Lazarett? Neuzugang Raffael ist bereits der sechte Ausfall der Königsblauen
© Getty

Fußball-Bundesligist Schalke 04 muss am Mittwoch im Achtelfinalhinspiel der Champions League bei Galatasaray Istanbul etliche Spieler ersetzen.

Klaas-Jan Huntelaar vom FC Schalke 04 darf nach seiner Augenverletzung wieder am Training teilnehmen. Nach einer fast zweiwöchigen Zwangspause ist der Holländer damit auch wieder eine Option für das anstehende Auswärtsspiel in der Champions League am Mittwoch bei Galatasaray Istanbul.

Nach einer erneuten Augenuntersuchung erhielt Huntelaar am Montag grünes Licht für das Mannschaftstraining. Vor zwei Wochen war dem Stürmer eine Ader im linken Auge geplatzt, wodurch er in der Bundesliga gegen Mainz und Bayern zuletzt zum Zuschauen verdammt war.

Verletztenliste wird kleiner

Mit der Genesung ihres Top-Torjägers kehrt bei den Knappen zumindest einer der vielen Verletzten auf den Platz zurück. Denn gerade wenn es am Mittwoch in der Champions League gegen Galatasaray Istanbul geht, muss Schalke-Trainer Jens Keller gleich einige Spieler ersetzen.

Neben den angeschlagenen Atsuto Uchida (Muskelfaserriss), Ibrahim Afellay (Muskeleinriss), Kyriakos Papadopoulos, Lars Unnerstall (beide Knie-OP), Ciprian Marica (Meniskus-OP), Christoph Moritz (Bänderriss im Sprunggelenk) fehlt auch Winterzugang Raffael. Der Brasilianer bestritt in der laufenden Champions-League-Saison bereits Spiele für Dynamo Kiew und ist deshalb in der Königsklasse nicht mehr spielberechtigt.

Schalke Gegner Galatasaray in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung