Vidal: Juve kann Champions League gewinnen

Von Susanne Schranner / Maren Kaczkowski
Mittwoch, 27.02.2013 | 15:56 Uhr
Arturo Vidal hält den Champions-League-Titel mit Juve für möglich
© getty
Advertisement
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Juventus Turin kann wohl mit einem Verbleib von Mittelfeldspieler Arturo Vidal rechnen. Der 25-Jährige versicherte, noch lange beim Verein bleiben zu wollen um Titel zu gewinnen. Dabei sei neben der Meisterschaft auch die Champions League nicht ausgeschlossen. Mannschaftskollege Andrea Pirlo ist da etwas skeptischer.

Obwohl in den letzten Monaten Spitzenklubs wie Real Madrid, Bayern München und Manchester City Interesse an Arturo Vidal angemeldet haben sollen, will dieser auch weiterhin bei Juventus Turin bleiben. "Juventus ist das stärkste Team in Italien. Ich spiele hier und ich will lange bei diesem Klub bleiben und in diesem Trikot Titel gewinnen", sagte er gegenüber "Corriere della Sera."

Als Erfolgsrezept nennt Vidal den Zusammenhalt im Team: "Unsere größte Stärke ist, dass wir immer als ein Team auftreten. Es herrscht eine große Harmonie, sowohl auf als auch neben dem Platz."

Vidal traut Juve Gewinn der Champions League zu

In der Serie A führt Juventus Turin derzeit mit sechs Punkten Vorsprung vor Neapel die Tabelle an. Auch in der Champions League steht man nach dem 3:0-Sieg im Hinspiel gegen Celtic Glasgow bereits mit einem Bein im Viertelfinale. Der Chilene ist überzeugt, mit dem italienischen Spitzenklub in beiden Wettbewerben noch einiges erreichen zu können: "Wir haben die Qualität um es mit jedem Team aufzunehmen. Ich denke wir haben, was man braucht um sowohl die Champions League als auch den "Scudetto" zu gewinnen."

Arturo Vidal wechselte im Sommer 2011 vom Bundesligisten Bayer Leverkusen in die italienische Serie A. Für Juventus Turin bestritt er seitdem 54 Ligaspiele und schoss 12 Tore.

Pirlo eher skeptisch

Juventus Turins Mittelfeldregisseur Andrea Pirlo hat sich im gegensatz zu Vidal zurückhaltend über die Chancen seines Vereins auf den Champions-League-Sieg in dieser Saison geäußert. Seiner Meinung nach gehört Juventus in diesem Jahr noch nicht zu den Favoriten.

"Die Champions League? Ich glaube nicht, dass wir schon bereit sind sie zu gewinnen. Wir sind noch dabei und werden natürlich unser Bestes tun. Es gibt aber noch stärkere Teams als Juventus im Wettbewerb", sagte Pirlo zur "La Repubblica".

Anschließend sprach sich der 33-Jährige für einen Verbleib von Trainer Antonio Conte aus: "Ich glaube, dass Juventus der beste Ort für ihn ist, aber er könnte überall arbeiten."

Spitzenspiel gegen Neapel

Falls es zu einem Wechsel seines italienischen Landsmanns zu Real Madrid kommen sollte, rät Pirlo: "Conte ist ein großartiger Trainer, aber er wird zuerst die Sprache lernen müssen, falls er ins Ausland wechselt: Kommunikation ist sehr wichtig für ihn."

Vor dem anstehenden Serie-A-Duell gegen den SSC Neapel bleibt Pirlo gelassen: "Es wird definitiv ein sehr wichtiges Spiel, aber es wird nicht entscheidet sein. Wir alle sind vor der Partie ruhig und entspannt."

Derzeit stehen die "Bianconeri" mit 58 Punkten nach 26 Spielen an der Spitze, Neapel folgt mit sechs Punkten Abstand. Am kommenden Freitag kommt es im San-Paolo-Stadium zum Spitzenspiel im Kampf um den Scudetto.

Napoli - Juventus: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung