Beste Bayern seit Ribery-Debut?

"Müssen uns nicht vor Barcelona verstecken"

Von Mario Janosec
Donnerstag, 21.02.2013 | 15:33 Uhr
Mit stolz geschwellter Brust schreiten die Bayern in die finalen Wochen dieser Saison
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Bayern München in der Erfolgsspur. Souveräner Tabellenführer und in der Champions League kurz vor dem Einzug in die nächste Runde. Die starken Leistungen lassen Franck Ribery ins Schwärmen geraten.

 

"Wir sind sehr gut. Wir sind so stark wie seit langer Zeit nicht mehr", sagte Ribery der "Bild" und ging noch einen Schritt weiter: "Ich denke sogar, dass das jetzt die stärkste und beste Bayern-Mannschaft ist, in der ich je gespielt habe." Der 29-Jährige warnte aber vor Überheblichkeit: "Das bedeutet trotzdem nicht, dass wir auch zwingend den ganz großen Titel holen."

Nach dem verlorenen Finale in der vergangenen Saison bleibt der Gewinn der Königsklasse laut Ribery auch in diesem Jahr "ein ganz großes Ziel." Das aber in Reichweite ist: "Es ist definitiv nicht nur ein Traum, diesen Titel zu gewinnen. Wir sind der FC Bayern. Wir haben die höchsten Ansprüche, wollen immer alles gewinnen."

"Auf Augenhöhe mit Barcelona"

Durch den 3:1-Auswärtssieg über Arsenal stellte Bayern bereits die Weichen in Richtung Champions-League-Viertelfinale. Ribery war begeistert: "Gegen Arsenal haben wir es gut gemacht. 3:1 auswärts gegen Arsenal! Das ist ja nicht irgendein Klub. Das war schon richtig gut von uns."

In der aktuellen Verfassung können sich die Bayern laut Ribery mit jedem messen: "Für mich ist Bayern der beste Klub in der Welt - mit einer tollen Menschlichkeit und Organisation."

Auch mit dem FC Barcelona sei man mindestens auf Augenhöhe: "Wir müssen uns nicht mehr vor ihnen verstecken. Und ganz ehrlich: Ich hätte kein Problem damit, wenn wir jetzt schon in der kommenden Runde gegen sie spielen müssten."

Franck Ribery im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung