Das Power-Ranking zur Champions League

FCB und FCB in einer anderen Liga

Von Andreas Lehner / Fatih Demireli
Montag, 11.02.2013 | 19:25 Uhr
Götze, Messi, Ribery, Ronaldo oder Drogba: Wer gewinnt die Champions League?
© spox
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Die Champions League geht mit den Achtelfinalspielen in die heiße Phase: 16 Teams kämpfen um den begehrtesten Titel Europas. Doch wer hat die besten Chancen? Wer ist gut drauf? Wer hat Nachholbedarf? Das SPOX-Power-Ranking hat Antworten.

16. Schalke 04

Die letzten vier Ergebnisse: 0:4 FC Bayern (A), 1:2 Greuther Fürth (H), 0:0 FC Augsburg (A), 5:4 Hannover 96 (H)

Es gab eine Zeit, da war der FC Schalke 04 Bayern-Verfolger Nummer eins. Zu Saisonbeginn. Erst im Oktober besiegten die Knappen im Signal-Iduna-Park Borussia Dortmund und untermauerten damit Ambitionen und vor allem das Potenzial, das in der Mannschaft steckt. Aber was danach kam, war einziges Elend. In den letzten zehn Spielen holte Schalke in der Bundesliga nur sechs Punkte. Der Trainerwechsel von Huub Stevens zu Jens Keller erbrachte nicht den Hauch einer Besserung - ganz im Gegenteil.

Keller, ohne jeglichen Kredit angetreten, war und ist umstritten - inzwischen mehr denn je. Hinzu kommt das große Verletzungspech: Immer wieder fallen wichtige Stammkräfte aus: Kyriakos Papadopoulos schon seit Wochen, Ibrahim Afellay auch - dazu neuerdings auch Klaas-Jan Huntelaar und Ciprian Marica.

Der Verkauf von Lewis Holtby hat auch nicht zur Besserung beigetragen. Hoffnung machen die bisherigen Leistungen in der Champions League: Denn da gab Schalke bisher ein anderes Bild ab als zuletzt in der Bundesliga.

 

15. FC Valencia

Die letzten vier Ergebnisse: 1:0 Celta Vigo (A), 1:1 FC Barcelona (H), 3:2 Deportivo La Coruna(A), 0:5 Real Madrid (A)

Der FC Valencia hatte jahrelang den Status des Besten unter den Normalsterblichen in Spanien. Barcelona und Real Madrid? Eine andere Welt, eine andere Liga. Valencia führte den Rest an, war Dauergast auf Platz 3 bzw. in der Champions League. Damit ist Schluss. Atletico Madrid hat Valencia inzwischen den Rang abgelaufen, selbst der FC Malaga ist aktuell stärker besetzt und besser einzustufen. Zu viel Aderlass gab es in den letzten Jahren, aufgefangen hat man dies kaum - auch bedingt durch finanzielle Probleme. Erst im Dezember wechselte der FC Valencia den Trainer: Mauricio Pellegrino, früher selbst erfolgreicher Valencia-Spieler, wurde ersetzt von Ernesto Valverde. Der Hoffnungsträger heißt Roberto Soldado.

 

14. Celtic Glasgow

Die letzten vier Ergebnisse: 3:1 Iverness (A), 3:0 Raith Rovers (A), 4:1 FC Klimanorck (H), 2:3 St. Mirren (A)

Dass die Rangers in die Bedeutungslosigkeit verabschiedet wurden, ist für die Anhängerschaft Celtics freilich eine sehr angenehme Angelegenheit. Celtic fehlt ein Konkurrent auf hohem Niveau: In der heimischen Liga ist man erwartungsgemäß auf und davon, auch wenn Celtic die Liga nicht so eklatant überrollt, wie man zunächst erwartet hatte. Genau da ist die Krux versteckt: Ob es für die eigene Weiterentwicklung auf Dauer wirklich fördernd ist, dass ein ernstzunehmender Gegner fehlt, bleibt abzuwarten.

Kurzfristig scheint es zumindest kein Problem darzustellen: Denn fast schon historisch ist der bisherige Champions-League-Auftritt - mit dem Sieg gegen den FC Barcelona als absoluter Höhepunkt. Die Truppe von Neil Lennon hat mit dem Erreichen des Achtelfinals eigentlich schon alle Erwartungen übertroffen. Der dortige Gegner Juventus ist klarer Favorit, aber das waren die Gruppengegner auch schon.

 

13. Galatasaray

Die letzten vier Ergebnisse: 2:0 Antalyaspor (H), 1:1 Bursaspor (A), 2:1 Besiktas (H), 1:2 Kasimpasa (A)

Wesley Sneijder: Sultan auf großer Mission

Der Istanbuler Flughafen verkam zuletzt zu einer Pilgerstätte für Galatasaray-Fans: Erst durften sie Wesley Sneijder, dann Didier Drogba in Empfang nehmen. Der Istanbuler Top-Klub hat mit beiden Transfercoups nicht nur europaweit für Schlagzeilen gesorgt, sondern die Kadersubstanz noch einmal um einiges verstärkt. Der Klub will, wie es in der Satzung niedergeschrieben ist, im Europapokal Erfolge feiern und damit schon am besten in dieser Saison anfangen, nachdem man jahrelang international eine kleine Nummer war.

Doch trotz der namhaften Winterneuzugänge und trotz individueller Top-Spieler wie Burak Yilmaz, Selcuk Inan, Hamit Altintop oder Felipe Melo, die ohnehin schon da waren, muss die Entwicklung erst einmal abgewartet werden, denn Galatasaray spielt - anders noch als in der letztjährigen Meistersaison - keine vollends überzeugende Saison. Der FC Schalke 04 sollte dennoch gewarnt sein: Ist Gala gut drauf, kann es sich in einen Rausch spielen.

Seite 2: Plätze 12 bis 9

Seite 3: Plätze 8 bis 5

Seite 4: Plätze 4 bis 1

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung