Fussball

Heldt: Keine Angst vor Galatasaray

Von Martin Grabmann
Horst Heldt lässt sich von den namhaften Gala-Neuzugängen nicht einschüchtern
© Getty

Vor dem Champions-League-Duell mit dem FC Schalke 04 hat Galatasaray Istanbul mit Wesley Sneijder und Didier Drogba gleich zwei namhafte Neuverpflichtungen getätigt. Schalke-Manager Horst Heldt lässt sich trotzdem nicht einschüchtern.

Vor dem Champions-League-Duell mit dem FC Schalke 04 hat Galatasaray Istanbul mit Wesley Sneijder und Didier Drogba gleich zwei namhafte Neuverpflichtungen getätigt. Schalke-Manager Horst Heldt lässt sich trotzdem nicht einschüchtern.

"Sneijder und Drogba sind zwei erstklassige Spieler. Aber wir haben schon mal Inter Mailand geschlagen - damals hat Sneijder noch dort gespielt. Wir werden nicht in Ehrfurcht erzittern", gab sich Heldt in der Bild kämpferisch.

"Duell auf Augenhöhe"

Drogba, der zur Zeit mit der Elfenbeinküste beim Afrika Cup spielt, hatte in der vergangenen Saison vor allem im Champions-League-Finale großen Einfluss, als er für Chelsea den Ausgleich erzielte und später im Elfmeterschießen den entscheidenden Strafstoß verwandelte. Horst Heldt will davon nichts wissen: "Wir haben auch Qualität im Team. Es wird ein Duell auf Augenhöhe!"

Schalke 04 trifft am 20. Februar im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinals in Istanbul auf den türkischen Meister. Das Rückspiel in Gelsenkirchen findet am 12. März statt.

Horst Heldt im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung