Fussball

Manicini: "City noch nicht bereit für CL-Titel"

Von Elvis Veselovic
Für Manchester City kommt der Champions-League-Sieg zu früh, sagt zumindest Rainer Mancini
© Getty

Manchester City konnte in der Champions League bisher nicht überzeugen. In Gruppe D rangiert der englische Champion auf den letzten Tabellenplatz. Trainer Roberto Mancini ist der Meinung, dass sein Team den Pokal eigentlich nicht holen kann, will sich aber ein Beispiel am aktuellen Titelträger nehmen.

Nur ein Punkt aus drei Spielen: Der englische Meister bangt in der "Todesgruppe" D um den Einzug ins Achtelfinale. Mancini rechnet sich kaum noch Chancen auf den Titel aus: "Ich glaube nicht, dass wir in der Lage sind die Champions League zu gewinnen", sagte der 47-Jährige dem "Guardian".

"Wenn ich sage, wir wären bereit den Titel zu holen, dann wäre das nicht ehrlich. Es ist klar, dass es in der Champions League im Februar oder im März zu überraschenden Ereignissen kommen kann, aber wir wurden dieses Mal - wie im letzten Jahr auch - in eine sehr schwere Gruppe gelost."

Als Vorbild könnte seinem Team der FC Chelsea dienen: "Chelsea hat zehn Jahre lang versucht, die Champions League zu gewinnen. Sie waren zehn Jahre lang das wahrscheinlich beste Team, haben den Titel aber zehn Jahre später erst gewonnen, obwohl sie es wahrscheinlich gar nicht verdient hatten. Vor drei oder vier Jahren hätten sie es verdient gehabt", erklärte Mancini.

Zielvorgabe: Drei Siege

Auch wenn die bevorstehende Aufgaben für Mancini eine "unvorstellbare Situation" darstellen, verlangt er vollste Konzentration von seinen Spielern. In den nächsten drei Spielen erwartet der Italiener neun Punkte.

"Die Spieler schulden mir noch drei gute Vorstellungen. Wir haben eine geringe Chance auf ein Weiterkommen in die nächste Runde. Aber wenn man ein Topteam ist, dann muss man eine hundertprozentige Leistung abrufen. Das gilt auch dann, wenn man aus dem Wettbewerb vorzeitig ausscheidet", sagte der Coach der Sky Blues.

Keine neue Taktik gegen Ajax

Gegen Ajax Amsterdam verloren die Citizens das Hinspiel mit 3:1. Im heimischen Stadion soll nun ein Sieg her, die Taktik will der Trainer aber nicht ändern.

"Wir haben noch drei Spiele. Unser Team wird sich im Moment aber nur auf Ajax konzentrieren. Es wird kein mentales Problem geben. Der Schiedsrichter und die Spieler werden die gleichen sein. Wir müssen uns jetzt nur verbessern. Ich werde nichts ändern", legte sich Mancini fest.

Manchester City in der Übersicht

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung