16 Spritzen in der Kabine

Franck Ribery gegen Leverkusen fraglich

Von Martin Grabmann
Mittwoch, 24.10.2012 | 11:49 Uhr
Ribery sah sich im Spiel gegen Lille oft unfairen Attacken ausgesetzt
© spox
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Die letzten Minuten beim 1:0-Zittersieg gegen den OSC Lille in der Champions League musste Bayern Münchens Franck Ribery von der Seitenlinie verfolgen. Nach einigen Fouls der Franzosen musste der Flügelflitzer zur Halbzeit ausgewechselt werden, um eine längerfristige Verletzung zu vermeiden.

"Ich habe große Schmerzen. Nach sieben Minuten hatte ich einen Krampf, der Muskel war hart. Die Ärzte haben gesagt, dass ich eine mehrwöchige Verletzung riskiere", erklärte Ribery nach dem Spiel bei "Sky". Nach Informationen des Senders hatten Ärzte dem Franzosen in der Kabine eine Spritzenkur mit 16 Injektionen verabreicht.

Bastian Schweinsteiger machte unterdessen gegenüber "Bild" vor allem die ruppige Gangart der Gegner für die Verletzung verantwortlich: "Es fing in der ersten Minute an, dass die Spieler auf Ribery losgegangen sind. Ich hoffe, dass es nicht allzu schlimm ist und er am Wochenende gegen Leverkusen spielen kann."

Tatsächlich steht noch nicht fest, ob Ribery rechtzeitig zum Spiel gegen Bayer Leverkusen wieder fit wird. Auch das Pokalspiel am kommenden Mittwoch gegen den 1. FC Kaiserslautern könnte der Franzose verpassen. Der Franzose, der selbst sagt er hätte "weiterspielen können", gibt sich jedoch zuversichtlich und geht davon aus, am Sonntag im Kader zu stehen.

Franck Ribery im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung