Nach der Niederlage: Iker Casillas sieht Teilschuld bei Essien

Niederlage wegen "linker Abwehrseite"

Von Jan Schultz
Donnerstag, 25.10.2012 | 18:55 Uhr
Iker Casillas äußerte versteckte Kritik an Michael Essien
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Live
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Live
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Live
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Nach der Niederlage gegen den deutschen Meister und dem 23. sieglosen Spiel auf deutschem Boden fanden Torschütze Cristiano Ronaldo und der Kapitän von Real Madrid, Iker Casillas, lobende Worte für Borussia Dortmund.

Trotz der überraschenden Niederlage waren die beiden Führungspersonen der Madrilenen alles andere als sprachlos. "Es ist nur eine Niederlage; das ist kein Drama", versuchte Cristiano Ronaldo gegenüber "Goal.com" die erste Niederlage in der Champions-League-Gruppenphase seit über drei Jahren kleinzureden. "Wir können nicht jedes Spiel gewinnen. Borussia Dortmund ist eine großartige Mannschaft und wir müssen nun versuchen, sie bei unserem Heimspiel zu schlagen", lobte er den deutschen Meister und richtete den Blick dabei gleich nach vorne.

Casillas tat es ihm gleich und hofft auf ein erfolgreiches Rückspiel: "Wir wissen, dass Ajax gegen Manchester City gewonnen hat, aber unser nächstes Spiel gegen Borussia wird sehr wichtig sein. Es ist entscheidend, dies zu gewinnen."

Woran lag es?

Für Cristiano Ronaldo lag die Hauptursache des Dortmunder Triumphes im mentalen Bereich: "Jede Mannschaft gibt gegen uns immer ihr Bestes. Wir müssen einfach selbst unser Bestes geben." Iker Casillas hingegen sah auf dem Feld einen anderen Schwachpunkt: "Ich denke, wir alle haben in der Defensive gute Arbeit verrichtet, aber sie haben Profit aus unserer schwachen linken Abwehrseite geschlagen."

Auf jener Position spielte notgedrungen Michael Essien, der eigentlich im defensiven Mittelfeld beheimatet ist. Grund dafür waren die Ausfälle von Marcelo, Fabio Coentrao und Alvaro Arbeloa. Pepe, der vor dem 1:0 einen gravierenden Fehlpass spielte, wurde von seinem Kapitän in Schutz genommen: "Pepe hat stark gespielt und wir sollten ihn wegen des Fehlers beim Gegentor nicht verurteilen."

Angesprochen auf Sami Khedira, der verletzungsbedingt nach 20 Minuten das Feld verlassen musste, meinte Cristiano Ronaldo: "Khedira tut mir Leid. Er ist ein sehr wichtiger Spieler für uns, aber solche Dinge passieren eben. Wir hoffen, dass wir in den nächsten Spielen wieder auf ihn setzen können." Daraus wird wohl nichts, da der deutsche Nationalspieler laut einer ersten Prognose rund zwei Wochen pausieren muss.

Iker Casillas im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung