Nach der Niederlage: Iker Casillas sieht Teilschuld bei Essien

Niederlage wegen "linker Abwehrseite"

Von Jan Schultz
Donnerstag, 25.10.2012 | 18:55 Uhr
Iker Casillas äußerte versteckte Kritik an Michael Essien
© Getty
Advertisement
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Copa Libertadores
Lanus -
River Plate
Championship
Preston -
Aston Villa
Copa Libertadores
Grêmio -
Barcelona
Copa Sudamericana
Flamengo -
Fluminense
A-League
Melbourne City -
Sydney
Ligue 1
Rennes -
Bordeaux Begles
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Championship
Bristol -
Cardiff
Premiership
St Johnstone -
Celtic
Championship
Aston Villa -
Sheffield Wednesday
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
PSG
Serie A
Bologna -
Crotone
Primera División
Alaves -
Espanyol
Championship
Brentford -
Leeds
Ligue 1
Metz -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Amiens
Ligue 1
Nantes -Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Straßburg
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Serie A
Genoa -
Sampdoria
Primeira Liga
Porto -
Belenenses
Primera División
Levante -
Girona
Serie A
Inter Mailand -
FC Turin
Championship
Middlesbrough -
Sunderland
Ligue 1
Nizza -
Dijon
Serie A
Cagliari -
Hellas Verona
Serie A
Chievo Verona -
Neapel
Serie A
Florenz -
AS Rom
Serie A
Juventus -
Benevento
Serie A
Lazio -
Udinese
Primera División
Celta Vigo -
Bilbao
Eredivisie
PSV -
Twente
Ligue 1
Marseille -
Caen
Serie A
Atalanta -
SPAL
Primera División
Real Sociedad -
Eibar
Primera División
Villarreal -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Las Palmas
Serie A
Sassuolo -
AC Mailand

Nach der Niederlage gegen den deutschen Meister und dem 23. sieglosen Spiel auf deutschem Boden fanden Torschütze Cristiano Ronaldo und der Kapitän von Real Madrid, Iker Casillas, lobende Worte für Borussia Dortmund.

Trotz der überraschenden Niederlage waren die beiden Führungspersonen der Madrilenen alles andere als sprachlos. "Es ist nur eine Niederlage; das ist kein Drama", versuchte Cristiano Ronaldo gegenüber "Goal.com" die erste Niederlage in der Champions-League-Gruppenphase seit über drei Jahren kleinzureden. "Wir können nicht jedes Spiel gewinnen. Borussia Dortmund ist eine großartige Mannschaft und wir müssen nun versuchen, sie bei unserem Heimspiel zu schlagen", lobte er den deutschen Meister und richtete den Blick dabei gleich nach vorne.

Casillas tat es ihm gleich und hofft auf ein erfolgreiches Rückspiel: "Wir wissen, dass Ajax gegen Manchester City gewonnen hat, aber unser nächstes Spiel gegen Borussia wird sehr wichtig sein. Es ist entscheidend, dies zu gewinnen."

Woran lag es?

Für Cristiano Ronaldo lag die Hauptursache des Dortmunder Triumphes im mentalen Bereich: "Jede Mannschaft gibt gegen uns immer ihr Bestes. Wir müssen einfach selbst unser Bestes geben." Iker Casillas hingegen sah auf dem Feld einen anderen Schwachpunkt: "Ich denke, wir alle haben in der Defensive gute Arbeit verrichtet, aber sie haben Profit aus unserer schwachen linken Abwehrseite geschlagen."

Auf jener Position spielte notgedrungen Michael Essien, der eigentlich im defensiven Mittelfeld beheimatet ist. Grund dafür waren die Ausfälle von Marcelo, Fabio Coentrao und Alvaro Arbeloa. Pepe, der vor dem 1:0 einen gravierenden Fehlpass spielte, wurde von seinem Kapitän in Schutz genommen: "Pepe hat stark gespielt und wir sollten ihn wegen des Fehlers beim Gegentor nicht verurteilen."

Angesprochen auf Sami Khedira, der verletzungsbedingt nach 20 Minuten das Feld verlassen musste, meinte Cristiano Ronaldo: "Khedira tut mir Leid. Er ist ein sehr wichtiger Spieler für uns, aber solche Dinge passieren eben. Wir hoffen, dass wir in den nächsten Spielen wieder auf ihn setzen können." Daraus wird wohl nichts, da der deutsche Nationalspieler laut einer ersten Prognose rund zwei Wochen pausieren muss.

Iker Casillas im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung