Mittwoch, 08.08.2012

CL: Mönchengladbach - Dynamo Kiew

Hartes Los für die Borussia!

Am 21./22. und 28./29. August kämpft Borussia Mönchengladbach in den Playoffs um den Einzug in die Gruppenphase der UEFA Champions League. Der Gegner der Fohlen-Elf wurde ausgelost, und es ist ein dicker Brocken: Dynamo Kiew heißt der Gegner, Gladbach hat zunächst Heimrecht.

Sportdirektor Max Eberl war extra zur Auslosung nach Nyon gereist
© Getty
Sportdirektor Max Eberl war extra zur Auslosung nach Nyon gereist

Borussia Mönchengladbach trifft in den Playoffs zur Champions League auf Dynamo Kiew. Das ergab die Auslosung am Freitagmittag im schweizerischen Nyon am Sitz der UEFA. Der Bundesliga-Vierte der vergangenen Saison hat im Hinspiel am 21./22. August zunächst Heimrecht und reist zum Rückspiel eine Woche später in die Ukraine.

Einer der Stars aus Kiew ist auch ein alter Bekannter von Borussen-Trainer Lucien Favre: Mit dem brasilianischen Mittelfeldspieler Raffael, der erst vor wenigen Wochen von Bundesliga-Absteiger Hertha BSC zum ukrainischen Vizemeister gewechselt war, arbeitete der Schweizer bereits beim FC Zürich und auch in Berlin zusammen.

Mit dem portugiesischen Nationalspieler Miguel Veloso, dem kroatischen Auswahlspieler Niko Kranjcar, dem vom AC Mailand ausgeliehenen Nigerianer Taye Taiwo und Marco Ruben vom FC Villarreal verstärkte sich die Mannschaft von Trainer Juri Semin diesen Sommer zudem mit zahlreichen internationalen Stars.

Schon einmal spielte die Borussia gegen Dynamo Kiew. Im Halbfinale des damaligen Landesmeister-Wettbewerbs setzten sich die Mönchengladbacher 1977 durch und zogen ins Endspiel ein. Nach einem 0:1 siegte die Borussia im Rückspiel 2:0, der heutige Vize-Präsident des Klubs, Rainer Bonhof, erzielte das 1:0.

Am 30. August werden in Monaco die 32 Champions-League-Teilnehmer, darunter dann auch Meister Borussia Dortmund, Vizemeister FC Bayern München und der FC Schalke 04, in acht Vorrundengruppen eingeteilt.

Get Adobe Flash player

 

Reaktionen:

Rolf Königs: "Wir haben uns einen anderen Gegner gewünscht, das ist klar. Das ist ein harter Brocken, aber wir werden uns nicht die Zähne daran ausbeißen. Wir wollen in Kiew bestehen und bereiten uns perfekt vor. Wir gehen mit dem nötigen Ernst, mit der nötigen Vorbereitung und mit dem Ziel, das wir haben, in diese Partie. Ich bin überzeugt, dass wir gute Spiele abliefern werden und ein gutes Ergebnis erreichen. Wir haben eine gute Saison gespielt und haben eine gute Mannschaft, die sich ordentlich präsentieren wird."

Rainer Bonhof: "Ich bin immer noch entspannt. Es ist eins der schwerere, wenn nicht sogar das schwerste Los. Aber auch das muss gemeistert werden. Wir haben es mit einem starken Gegner zu tun. Wir müssen die Herausforderung annehmen und werden dann sehen, was nach zwei Spielen herauskommt. Es ist 50:50, keine "Außenseiterchance". Wir haben in der letzten Saison sehr guten Fußball gespielt. Wenn wir das wieder abrufen, haben wir eine gute Chance. Wir haben Europa sicher, die CL wäre das i-Tüpfelchen. Dafür werden wir alles geben. Wenn es nicht sein soll, dann müssen die anderen viel besser sein, als wir. Kiew ist im Rhythmus, das ist selbstverständlich ein Vorteil. Aber damit müssen wir uns abfinden. Wir haben davor noch eine schwere Herausforderung im Pokal in Aachen. Die Mannschaft wird die Aufgabe gut annehmen und sich mit den Fans im Rücken gut präsentieren, da wird sich jeder Gegner schwer tun."

Filip Daems: "Wir haben uns die Auslosung gemeinsam angeschaut. Dynamo Kiew ist eine schwere Aufgabe, aber wir müssen es nehmen, wie es kommt. In zwei Spielen ist alles möglich und wir werden alles dafür tun, um in die Gruppenphase der Champions League zu kommen. Wir fangen mit einem Heimspiel an. Das muss kein Nachteil sein. Zu Hause ist alles möglich. Der Borussia-Park wird voll sein, die Stimmung wird sehr gut sein. Dann wollen wir mit einem guten Ergebnis nach Kiew fahren. Das heißt, wir sollten nach Möglichkeit kein Gegentor bekommen."

Karl-Heinz Pflipsen: "Bei dem Lostopf haben sich die Fans einen vermeintlich leichteren Gegner gewünscht. Das ist nicht so gekommen. Kiew und Moskau waren die unangenehmsten Gegner, jetzt ist es so gekommen. Aber es ist keine unlösbare Aufgabe. Wenn sie die Leistung von letzter Saison transportieren können, kann man in die Gruppenphase kommen. Dynamo hat viel Geld und internationale Spieler mit hohem Niveau gekauft, sie sind Jahr für Jahr international dabei und haben die Erfahrung, die der Borussia fehlt. Aber die Spieler wissen, worum es geht. Wenn sie diese Hürde überspringen, werden sie auch in der Gruppenphase eine Rolle spielen. Dynamo ist schon in der Saison, hat also den Vorteil. Aber Lucien Favre ist sehr erfahren und weiß, was er zu tun hat. Die Neuen kann ich noch nicht beurteilen, es muss passen. Ich hoffe, dass sie das Loch von Reus und Dante stopfen können. Da die Fans eben etwas Trübsal geblasen haben, möchte ich etwas mehr Optimismus verbreiten und sage: Wir packen das!"

Die Paarungen im Überblick

 

Der Meisterweg
FC BaselCFR Cluj
Helsingborg IFCeltic FC
Bate BorisovHapoel Shmona
LimassolRSC Anderlacht
Dynamo ZagrebNK Maribor

 

Der Ligaweg
SC Braga
Udinese Calcio
Spartak MoskauFenerbahce
Malaga CFPanathinaikos Athen
Borussia MönchengladbachDynamo Kiew
SC LilleFC Kopenhagen

 

Die Auslosung im Re-Live

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
2. November
1. November

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.