Donnerstag, 17.05.2012

Premier League Inside Spezial - Die Honigstein Kolumne

Super Frank, Büffelchen & der Presslufthammer

Im Champions-League-Finale trifft der FC Chelsea in der Allianz Arena auf Bayern München und hat dabei Personalprobleme. Raphael Honigstein nimmt den Kader der Blues unter die Lupe.

David Luiz (l.) und Gary Cahill werden gegen Bayern wohl die Innenverteidigung bilden
© Getty
David Luiz (l.) und Gary Cahill werden gegen Bayern wohl die Innenverteidigung bilden

Das Problem aus Bayern-Sicht: es gibt keinen 1. FC Köln in der Premier League. Gut, dieses Problem hatte auch Lukas Podolski. Er musste zu den immerhin in den selben Trikotfarben kickenden Gunners vom FC Arsenal (von Unwissenden gerne auch "Arsenal London" genannt) wechseln, um auf die Insel zu kommen. Noch schlimmer war es für die Wolverhampton Wanderers, die Blackburn Rovers und den FC Bolton, dass Ihnen niemand wenigstens einen Abstiegsplatz abnahm.

Aber der FC Bayern leidet mit Hinblick auf das Champions-League-Finale vielleicht doch am stärksten an dem Geißbock-Manko in England: während man an der Themse dank der Aufstellung von Jupp Heynckes gegen den FC (Neuer - Lahm, Boateng, Timoschtschuk, Contento - Schweinsteiger, Kroos - Robben, Müller, Ribery - Gomez) genau weiß, wie es am Samstag aussehen wird, weiß in München niemand genau, mit welcher Mannschaft Roberto Di Matteo am Samstag antreten wird.

Der Italiener aus Schaffhausen (Schweiz) rotierte seit dem Halbfinalsieg in Barcelona so stark, dass zwischenzeitlich in der Liga überhaupt keine funktionierende Mannschaft auf dem Feld stand. Fast alle in der Allianz Arena spielberechtigten Kicker wurden auch beim 2:1 gegen die Rovers am Sonntag geschont. Aber keine Angst, liebe Spox-Freunde: auch ohne eine voraussichtliche Köln-, bzw. Bayern-Elf können wir die Truppe der Blauen unter die Lupe nehmen. Hier kommt der große Formcheck von Premier League Inside:

Tor

Petr Cech

Der Tscheche, 29, spielt nach ein, zwei schwächeren Spielzeiten dieses Jahr sehr stark. Er hat sich keinen nennenswerten Fehler geleistet und war sowohl gegen Barcelona als auch beim FA-Pokalsieg gegen Liverpool (Stichwort Andy Carrolls Wembley-Tor) sensationell gut. Da Chelsea mit einer uneingespielten Viererkette in München bestehen muss, wird Cech eine Schlüsselrolle zukommen. Er muss die Abwehr mitorganisieren und sehr aktiv seinen Strafraum beherrschen, damit Bayern nicht über Flanken zum Erfolg kommt.

Stärken: Reaktionsvermögen, Erfahrung, Ausstrahlung, sicheres Passspiel.

Schwächen: zuletzt wenig. In der Vergangenheit hatte er kleinere Probleme bei Weitschüssen.

Einsatzchancen: 10/10

Ross Turnbull

Der Engländer hat sich in den vergangenen Monaten gegen Henrique Hilario im "Kampf" um Cechs Stellvertreterrolle durchgesetzt. Eine echte Alternative ist der 27-Jährige jedoch nicht. Beim 2:1 im Carling Cup gegen Everton flog er nach einer Notbremse vom Platz, beim 1:4 in Liverpool vor zehn Tagen überzeugte er auch nicht. Turnbull ist ein typisch englischer Keeper: kräftig und gut auf der Linie, aber mit vielen technischen Defiziten.

Stärken: Flankenentschärfung, Paraden.

Schwächen: keine Autorität, wenig Spielpraxis, englische Ausbildung.

Einsatzchancen: 0/10

Die besten Torhüter des 21. Jahrhunderts
Das Ranking ergibt sich aus den Ergebnissen der alljährlichen Welttorhüter-Wahl. Dabei werden Punkte den Plätzen entsprechend seit dem Jahr 2001 aufaddiert, wodurch sich erklärt, warum Manuel Neuer "nur" auf Rang 17 ist
© Getty
1/11
Das Ranking ergibt sich aus den Ergebnissen der alljährlichen Welttorhüter-Wahl. Dabei werden Punkte den Plätzen entsprechend seit dem Jahr 2001 aufaddiert, wodurch sich erklärt, warum Manuel Neuer "nur" auf Rang 17 ist
/de/sport/diashows/welt-torhueter-21-jahrhundert/gianluigi-buffon-iker-casillas.html
10. Roberto Abbondanzieri - Argentinien (68 Punkte): Der Argentinier mit italienischen Wurzeln spielte den größten Teil seiner Laufbahn bei den Boca Juniors
© Getty
2/11
10. Roberto Abbondanzieri - Argentinien (68 Punkte): Der Argentinier mit italienischen Wurzeln spielte den größten Teil seiner Laufbahn bei den Boca Juniors
/de/sport/diashows/welt-torhueter-21-jahrhundert/gianluigi-buffon-iker-casillas,seite=2.html
9. Jens Lehmann - Deutschland (72 Punkte): Schalke, Mailand, Dortmund, Arsenal, Stuttgart und wieder Arsenal - das waren die Stationen des 61-maligen Nationalspielers
© Getty
3/11
9. Jens Lehmann - Deutschland (72 Punkte): Schalke, Mailand, Dortmund, Arsenal, Stuttgart und wieder Arsenal - das waren die Stationen des 61-maligen Nationalspielers
/de/sport/diashows/welt-torhueter-21-jahrhundert/gianluigi-buffon-iker-casillas,seite=3.html
8. Julio Cesar Soares Espindola - Brasilien (76 Punkte): Lässt sich nach dem Gewinn der Champions League im Jahr 2010 mit Inter Mailand von seinen Mitspielern feiern
© Getty
4/11
8. Julio Cesar Soares Espindola - Brasilien (76 Punkte): Lässt sich nach dem Gewinn der Champions League im Jahr 2010 mit Inter Mailand von seinen Mitspielern feiern
/de/sport/diashows/welt-torhueter-21-jahrhundert/gianluigi-buffon-iker-casillas,seite=4.html
7. Victor Valdes - Spanien (82 Punkte): Victor Valdes gewann mit dem FC Barcelona alles, was man gewinnen kann. Lediglich im Nationalteam war er nie die Nummer eins
© Getty
5/11
7. Victor Valdes - Spanien (82 Punkte): Victor Valdes gewann mit dem FC Barcelona alles, was man gewinnen kann. Lediglich im Nationalteam war er nie die Nummer eins
/de/sport/diashows/welt-torhueter-21-jahrhundert/gianluigi-buffon-iker-casillas,seite=5.html
6. Nelson de Jesus e Silva "Dida" - Brasilien (90 Punkte): Der ehemalige Keeper des AC Milan ist der zweite Brasilianer unter den besten zehn
© Getty
6/11
6. Nelson de Jesus e Silva "Dida" - Brasilien (90 Punkte): Der ehemalige Keeper des AC Milan ist der zweite Brasilianer unter den besten zehn
/de/sport/diashows/welt-torhueter-21-jahrhundert/gianluigi-buffon-iker-casillas,seite=6.html
5. Oliver Kahn - Deutschland (99 Punkte): Unvergessen die entscheidenden Paraden des Titans im Champions-League-Finale 2001 gegen den FC Valencia
© Getty
7/11
5. Oliver Kahn - Deutschland (99 Punkte): Unvergessen die entscheidenden Paraden des Titans im Champions-League-Finale 2001 gegen den FC Valencia
/de/sport/diashows/welt-torhueter-21-jahrhundert/gianluigi-buffon-iker-casillas,seite=7.html
4. Edwin van der Sar - Niederlande (116 Punkte): Der ehemalige niederländische Nationaltorhüter hatte seine erfolgreichste Zeit bei Manchester United
© Getty
8/11
4. Edwin van der Sar - Niederlande (116 Punkte): Der ehemalige niederländische Nationaltorhüter hatte seine erfolgreichste Zeit bei Manchester United
/de/sport/diashows/welt-torhueter-21-jahrhundert/gianluigi-buffon-iker-casillas,seite=8.html
3. Petr Cech - Tschechien (154 Punkte): Seit einer Kopfverletzung ist der Chelsea-Torwart nur noch mit seinem Markenzeichen, einem speziellen Kopfschutz zu sehen
© Getty
9/11
3. Petr Cech - Tschechien (154 Punkte): Seit einer Kopfverletzung ist der Chelsea-Torwart nur noch mit seinem Markenzeichen, einem speziellen Kopfschutz zu sehen
/de/sport/diashows/welt-torhueter-21-jahrhundert/gianluigi-buffon-iker-casillas,seite=9.html
2. Iker Casillas - Spanien (197 Punkte): Er spielte seine gesamte Karriere ausschließlich für Real Madrid und wird bei den Königlichen als lebende Legende gefeiert
© Getty
10/11
2. Iker Casillas - Spanien (197 Punkte): Er spielte seine gesamte Karriere ausschließlich für Real Madrid und wird bei den Königlichen als lebende Legende gefeiert
/de/sport/diashows/welt-torhueter-21-jahrhundert/gianluigi-buffon-iker-casillas,seite=10.html
1. Gianluigi Buffon - Italien (199 Punkte): Der Welttorhüter des 21. Jahrhunderts kommt aus Italien und ist seit 2001 für Juventus Turin im Einsatz. Herzlichen Glückwunsch!
© Getty
11/11
1. Gianluigi Buffon - Italien (199 Punkte): Der Welttorhüter des 21. Jahrhunderts kommt aus Italien und ist seit 2001 für Juventus Turin im Einsatz. Herzlichen Glückwunsch!
/de/sport/diashows/welt-torhueter-21-jahrhundert/gianluigi-buffon-iker-casillas,seite=11.html
 

Abwehr

Gary Cahill

Der Januar-Einkauf von den Bolton Wanderers (8 Millionen Euro) spielte im Hinspiel gegen Barcelona sehr gut, hatte dabei allerdings zumeist auch sechs Mann neben bzw. vor sich. Im Rückspiel musste er nach zwölf Minuten mit einer Oberschenkelverletzung vom Platz, die noch immer nicht auskuriert ist. Wird nun auf den letzten Drücker fit. Aber wie fit?

Stärken: Das komplette England-Programm: Grätschen, Körper-Reinstellen, Positionsspiel, Kopfbälle.

Schwächen: am Ball nur Durchschnitt, Zweikampf-Timing manchmal suspekt. Zudem wenig Erfahrung auf der internationalen Bühne.

Einsatzchancen: 8/10

David Luiz

Laboriert ebenfalls noch an einer Oberschenkelverletzung, sprintete aber nach dem Pokalsieg im Wembley schon wieder jubelnd über den Platz. Sein Einsatz gilt als gesichert. Allerdings weiß man bei ihm nie genau, welcher Luiz das Spiel bestimmt. Es gibt den überaus eleganten, geschmeidigen Luiz, der Begehrlichkeiten von Barcelona weckt, aber auch den zerstreuten, über den Platz irrlichternden Luiz, der die Fans zur Weißglut treibt. Der Mann ist Trumpf und Sicherheitsrisiko in Personalunion.

Stärken: gnadenlos gut Mann gegen Mann. Technisch sehr stark und ungemein torgefährlich. Ein spielender Verteidiger.

Schwächen: häufige Blackouts im Strafraum, unmotivierte Kamikaze-Ausflüge nach vorne.

Einsatzchancen: 10/10

Die Top-Torjäger der Premier League 2011/2012
Rang 1: Robin van Persie (r.) vom FC Arsenal (30 Tore)
© Getty
1/7
Rang 1: Robin van Persie (r.) vom FC Arsenal (30 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-england/torschuetzenliste-england-premier-league-wayne-rooney-didier-drogba-sergio-aguero-edin-dzeko.html
Rang 2: Wayne Rooney von Manchester United (27 Tore)
© Getty
2/7
Rang 2: Wayne Rooney von Manchester United (27 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-england/torschuetzenliste-england-premier-league-wayne-rooney-didier-drogba-sergio-aguero-edin-dzeko,seite=2.html
Rang 3: Sergio Agüero von Manchester City (23 Tore)
© Getty
3/7
Rang 3: Sergio Agüero von Manchester City (23 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-england/torschuetzenliste-england-premier-league-wayne-rooney-didier-drogba-sergio-aguero-edin-dzeko,seite=3.html
Rang 4: Clint Dempsey (l.) vom FC Fulham (17 Tore)
© Getty
4/7
Rang 4: Clint Dempsey (l.) vom FC Fulham (17 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-england/torschuetzenliste-england-premier-league-wayne-rooney-didier-drogba-sergio-aguero-edin-dzeko,seite=4.html
Rang 4: Yakubu Ayegbeni von den Blackburn Rovers (17 Tore)
© Getty
5/7
Rang 4: Yakubu Ayegbeni von den Blackburn Rovers (17 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-england/torschuetzenliste-england-premier-league-wayne-rooney-didier-drogba-sergio-aguero-edin-dzeko,seite=5.html
Rang 4: Emmanuel Adebayor von den Tottenham Hotspur (17 Tore)
© Getty
6/7
Rang 4: Emmanuel Adebayor von den Tottenham Hotspur (17 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-england/torschuetzenliste-england-premier-league-wayne-rooney-didier-drogba-sergio-aguero-edin-dzeko,seite=6.html
Rang 7: Demba Ba von Newcastle United (16 Tore)
© Getty
7/7
Rang 7: Demba Ba von Newcastle United (16 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-england/torschuetzenliste-england-premier-league-wayne-rooney-didier-drogba-sergio-aguero-edin-dzeko,seite=7.html
 

Jose Bosingwa

Kam als der gefühlte zehnte Rechtsverteidiger in der Abramowitsch-Ära, um eine uralte Schwachstelle im Team zu beheben - vergeblich. Viele Verletzungen und zahlreiche Fehler im Spiel nach vorne sowie nach hinten ließen ihn in der internen Hierarchie bald wieder zurückfallen; der Portugiese kam jetzt nur durch die Sperren von Ivanovic in die Mannschaft. Gegen Bayern wird er entweder rechts außen oder als improvisierter Innenverteidiger agieren, das hängt von Cahill ab. Eine richtig gute Lösung aber ist er in beiden Fällen nicht.

Stärken: Es fällt vergleichsweise schwer, welche zu finden. Er ist ein guter Athlet, das schon.

Schwächen: schwache Zweikampfführung, miese Flanken, zum Teil noch mieseres Positionsspiel.

Einsatzchancen: 8/10

Ashley Cole

Der beliebteste Profi auf der Insel wird der ehemalige Arsenal-Mann nicht mehr werden. Dafür ist und bleibt der 31-Jährige jedoch der mit Abstand beste Linksverteidiger der Premier League. Weltweit reicht ihm ebenfalls kaum jemand das Wasser. Seine Konstanz ist atemberaubend.

Stärken: läuft die linke Linie auf und ab, bis das Gras brennt. Enorm guter "Tackler", verschwindend geringe Fehlerrate.

Schwächen: von rein privater Natur. Auf dem Platz keine.

Einsatzchancen: 10/10

Paulo Ferreira

Der gute, alte, immer nette Portugiese (33) ist jetzt schon seit achte Jahren an der Fulham Road, spielt aber jede Saison ein bisschen weniger. Kam als Ersatzmann für die Ersatzmänner zuletzt zu Einsatzzeiten, wird aber nur im Notfall in München gebraucht. Sein Vorteil ist, dass er rechts, links oder in der Mitte spielen kann.

Stärken: Große Erfahrung, guter Charakter, voll professionelle Einstellung und Flexibilität.

Schwächen: man weiß bei ihm nie ganz genau, wo die Routine aufhört und die Lethargie anfängt.

Einsatzchancen: 3/10

Ryan Bertrand

Nach fünf Jahren bei anderen Vereinen (Leihbasis) hat sich der 22-Jährige Engländer in dieser Saison als Cole-Backup zum vollwertigen Kadermitglied gemausert. Fiel in seinen 14 Einsätzen nicht negativ aus - keine schlechte Sache für einen Außenverteidiger.

Stärken: drahtiger Kerl, sehr schnell, clever am Ball.

Schwächen: mangelnde Reife im Spiel nach vorne, vereinzelt Stellungsfehler, Zweikampfführung ist verbesserungswürdig.

Einsatzchancen: 0/10

Seite 2: Mittelfeld und Sturm

Raphael Honigstein

Diskutieren Drucken Startseite
7. Dezember
6. Dezember

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.