Niersbach gegen Erweiterung des Spielplans

SID
Freitag, 20.04.2012 | 15:55 Uhr
Wolfgang Niersbach hat sich gegen eine Erweiterung der Champions League ausgesprochen
© Getty
Advertisement
Ligue 1
Live
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko

Wolfgang Niersbach hat sich gegen eine Europapokal-Reform ausgesprochen, nach der mehr Spiele absolviert werden müssten.

"Es darf nach meiner Einschätzung nicht noch mehr Spiele geben. Man brauch doch nur das Programm des FC Bayern der letzten Wochen zu nehmen. Das ist schon am Rande der Belastbarkeit", sagte der Präsident des DFB am Freitag in München.

Verschiedene Medien hatten zuletzt berichtet, dass der Präsident des europäischen Fußball-Verbandes UEFA, Michel Platini, die Champions League von 32 auf 64 Teams aufstocken will.

Reformpläne so konkret nicht

So konkret seien die Reformpläne nicht, sagte Niersbach nach einem Gespräch mit Platini.

Doch er bestätigte, dass die UEFA eine Reform plane, um die Vermarktungskluft zwischen Europa- und Champions League zu verkleinern.

Mögliche Änderungen könnten wegen bestehender Verträge erst ab 2015 in Kraft treten.

Die Champions-League-Saison im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung