Engländer pfiff bereits das CL-Finale 2010

Schiedsrichter Webb leitet Bayern gegen Real

SID
Sonntag, 15.04.2012 | 12:51 Uhr
Howard Webb leitete unter anderem das Champions-League-Finale 2010 in Madrid
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Bayern München bekommt es im Halbfinal-Hinspiel gegen Real Madrid am Dienstag (20.30 Uhr im LIVE-TICKER) mit einem alten Bekannten zu tun: Der britische Schiedsrichter Howard Webb wird die Partie vor 66.000 Zuschauern in der Münchner Arena leiten.

Der 40-Jährige pfiff in der Königsklasse bereits unter anderem das Finale 2010, in dem der deutsche Rekordmeister Inter Mailand in Madrid mit 0:2 unterlag.

Webb ist seit 2005 FIFA-Schiedsrichter und gilt als sehr erfahren. Im Jahr 2010 leitete er neben dem Champions-League-Finale auch das WM-Endspiel zwischen Spanien und den Niederlanden (1:0 n.V.).

WM-Endspiel-Karten-Rekord

In der sehr hart geführten Partie stellte Webb mit 13 Gelben Karten einen neuen Verwarnungs-Rekord für ein WM-Finale ein. Der gelernte Polizist wird auch bei der EURO 2012 in Polen und der Ukraine im Einsatz sein.

Die Champions-League-Saison im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung