Diebstahl vor dem Halbfinale in der Allianz Arena

Real Madrid verurteilt Schuh-Klau: "Erbärmlich"

SID
Mittwoch, 18.04.2012 | 16:59 Uhr
Drei Paar dieser Schuhe von Cristiano Ronaldo sind in der Allianz Arena offenbar entwendet worden
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Peinlicher Vorfall in der Allianz Arena vor dem Halbfinal-Hinspiel der Champions League des FC Bayern München gegen Real Madrid: Unmittelbar vor dem Anpfiff am Dienstagabend hatten Unbekannte sechs Paar Schuhe und einige Trikots aus der Kabine der Königlichen gestohlen. Real Madrid ist sehr erbost und erstattete Anzeige bei der UEFA.

Bei den entwendeten Schuhen handelt es sich um drei Paar von Cristiano Ronaldo, dazu insgesamt drei Paar von Mesut Özil und dem französischen Stürmer Karim Benzema.

Auch bei den gestohlenen Real-Trikots soll es sich um Exemplare von "CR7", dem deutschen Nationalspieler und Benzema gehandelt haben.

Mourinhos Sprecher: "Es ist eine Schande"

Jose Mourinhos Sprecher schrieb bei Twitter: "Es ist eine Schande! Aber sie schüchtern uns nicht ein! Wir sind Real Madrid! Mit oder ohne Schuhe!!!!"

Ersatzmaterial gebe es genügend, das sei allerdings nicht eingespielt. Ronaldo werde daher mit nagelneuem Schuhwerk auflaufen.

Tomas Roncero, Chefreporter der Real-nahen Sportzeitung "As" schimpfte: "Die Diebe oder ein unverschämter Angestellter von Bayern hat sich drei Paar Schuhe von Cristiano und mehrere Trikots von Benzema und Özil genommen. Erbärmlich die Sicherheitsvorkehrungen bei einem Verein, der sich für einen Großen hält. Aber die Jungs von Jupp Heynckes können beruhigt sein, in Bernabeu wird niemand ihre Sachen anfassen. In Madrid will keiner was von Bayern, nicht mal die Schnürsenkel."

Münchner Polizei ermittelt

Real erstattete bereits Anzeige. "Wir ermitteln wegen schweren Diebstahls, weil die Kabine verschlossen war", sagte Wolfgang Wenger, Sprecher der Polizei München.

Unterdessen teilte der FC Bayern mit, dass er nicht mit einer Entdeckung der Diebe zu rechnen sei. Dies sei sehr schwierig, da im Kabinenbereich keine flächendeckende Videoüberwachung vorhanden sei.

Zudem wies Mediendirektor Markus Hörwick eine Mitschuld des FC Bayern von sich. "Als Klub bekommst du entweder vom gegnerischen Klub oder vom Stadion den Schlüssel für deine Kabine überreicht. Damit gehört die Kabine letztendlich für die Zeit rund um das Spiel dir", sagte Mediendirektor Markus Hörwick dem Radio-Sender "Antenne Bayern".

Champions League: Spielplan und Ergebnisse

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung