Bayern-Präsident Uli Hoeneß im Interview

"Real Madrid ist ein toller Verein - wir aber auch"

Von Für SPOX in der Allianz Arena: Thomas Gaber
Mittwoch, 04.04.2012 | 10:26 Uhr
Bayern-Präsident Uli Hoeneß sieht Bayern und Real Madrid auf Augenhöhe
© Getty
Advertisement
Primera Division
Sa20:45
Atletico - Real: Wer siegt im Derbi madrileño?
J1 League
Kobe -
Hiroshima
Primera División
Getafe -
Alaves
Premier League
Arsenal -
Tottenham
Premiership
Ross County -
Celtic
Premier League
Liverpool -
Southampton
Championship
Reading -
Wolverhampton
Primera División
Leganes -
Barcelona
Ligue 1
PSG -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Lazio
Premier League
Man United -
Newcastle
Primera División
Sevilla -
Celta Vigo
Championship
Fulham -
Derby County
Ligue 1
Dijon -
Troyes
Ligue 1
Guingamp -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Rennes
Ligue 1
Toulouse -
Metz
Premier League
Leicester -
Man City (DELAYED)
Eredivisie
Breda -
Ajax
Primera División
Atletico Madrid -
Real Madrid
Serie A
Neapel -
AC Mailand
Premier League
West Bromwich -
Chelsea (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Everton (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Malaga -
La Coruna
Serie A
Crotone -
Genua
Super Liga
Ivanjica -
Partizan
Championship
Leeds -
Middlesbrough
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Lokomotiva Zagreb
Ligue 1
Caen -
Nizza
Serie A
Benevento -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Juventus
Serie A
SPAL -
Florenz
Serie A
FC Turin -
Chievo Verona
Serie A
Udinese -
Cagliari
Primera División
Espanyol -
Valencia
Premier League
Zenit -
Tosno
Ligue 1
Lyon -
Montpellier
Premier League
Watford -
West Ham
First Division A
Brügge -
Waasland-Beveren
Superliga
Bröndby -
Nordsjaelland
Primera División
Las Palmas -
Levante
Serie A
Flamengo -
Corinthians
Primera División
Bilbao -
Villarreal
Serie A
Inter Mailand -
Atalanta
Ligue 1
Bordeaux -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Racing
Ligue 1
Amiens -
Lille
Serie A
Hellas Verona -
Bologna
Premier League
Brighton -
Stoke
Primera División
Eibar -
Real Betis
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Sampdoria
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica

Uli Hoeneß hat großen Respekt vor dem Halbfinalgegner der Champions League und freut sich auf zwei legendäre Spiele. Der Präsident des FC Bayern lobt die Spielweise der Mannschaft und hat Angst vor dem FC Augsburg

Frage: Herr Hoeneß, zum zweiten Mal 2:0 gegen Olympique Marseille gewonnen und das Halbfinale der Champions League erreicht. Wie schätzen Sie die Leistung im Rückspiel ein?

Uli Hoeneß: Wir können sehr zufrieden sein. Die Mannschaft spielt sehr homogen und verrichtet sehr viel Laufarbeit. Es macht richtig Spaß zuzusehen. Wir spielen ähnlich gut wie im Herbst.

Frage: Sind Sie froh, dass kein vorbelasteter Spieler eine Gelbe Karte bekommen hat?

Hoeneß: Sicher, es ist schön, dass wir heute Glück hatten. Gegen Real Madrid brauchen wir alle Spieler. Da ist es wichtig, dass wir aus dem Vollen schöpfen können, weil gegen Real kann man nicht taktieren. Obwohl ich es schon Wahnsinn finde, dass während des ganzen Turniers keine Karten gestrichen werden. Da ist es sehr schwierig, bis zum Finale ohne Sperre durchzukommen. Ich hoffe sehr, dass das bei uns so bleibt.

Frage: Sie haben den sehr wahrscheinlichen Halbfinalgegner bereits angesprochen. Was halten Sie von Real Madrid?

Hoeneß: Ich habe hohen Respekt vor Real Madrid. Das ist ein toller Verein, wir aber auch.

Frage: Ist der FC Bayern in der Lage, Real Madrid aus der Champions League zu werfen?

Hoeneß: Zunächst mal muss ich sagen, dass es immer Höhepunkte in der Karriere eines Spielers sind, gegen Real Madrid spielen zu können. Insofern dürfen wir uns alle auf zwei tolle Spiele freuen.

Frage: Und wie stehen die Chancen des FC Bayern?

Hoeneß: Wir haben in der Champions League sehr gute Leistungen gebracht, müssen den Ball aber schön flach halten. Wir sind in einer guten Form, Real aber auch. Das wird ein Vergleich auf Augenhöhe.

Frage: Ist die Rotation, die Jupp Heynckes auch gegen Marseille vorgenommen hat, hinsichtlich der anstehenden Spiele richtig?

Hoeneß: Bislang sind die Maßnahmen von Jupp Heynckes sehr gut aufgegangen. Wir haben einen großen Kader und viele gute Spieler, die nicht so oft zum Zug kommen. Aber gegen Real Madrid muss die beste Mannschaft spielen.

Frage: Sie sagten schon auf der Jahreshauptversammlung im letzten Herbst, dass es das Ziel des FC Bayern sei, das Champions-League-Finale im eigenen Stadion zu spielen. Würden Sie den CL-Titel dem Meistertitel vorziehen?

Hoeneß: Es wäre schöner, die Champions League zu gewinnen als die Meisterschaft. Aber es ist der Titel, der am schwierigsten zu gewinnen ist. Deswegen werden wir auch in der Bundesliga weiter Gas geben und uns ab sofort auf den FC Augsburg vorbereiten.

Frage: Nach Augsburg steht gleich das nächste Highlight an: das Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund.

Hoeneß: Ich habe mehr Angst vor Augsburg als vor Dortmund, weil ich hoffe, dass unsere Spieler dieses Spiel ernst nehmen, die Zuschauer auch und vor allem auch ihr Journalisten.

Champions League: Das Viertelfinale im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung