Achtelfinal-Hinspiele am Dienstag

Real will weiter siegen - Chelsea unter Druck

SID
Montag, 20.02.2012 | 14:25 Uhr
Christiano Ronaldo (r.) und seine Madrilenen sind im Moment nur schwer zu stoppen
© Getty
Advertisement
Bundesliga
So18:00
Die Highlights vom Sonntag mit H96-FC
Premier League
Live
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Live
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Live
Straßburg -
Nantes
Premier League
Live
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Man kann nur erahnen, wie froh Jose Mourinho über seinen Job beim spanischen Tabellenführer Real Madrid sein muss. Denn bei seinen Ex-Klubs Inter Mailand und FC Chelsea werden vor dem Champions-League-Spiel in Moskau (Di., 18 Uhr im LIVE-TICKER) die Rufe nach dem portugiesischen Heilsbringer wegen der dortigen Krisen immer lauter.

"Ich liebe meine ehemaligen Klubs Inter und Chelsea und auch ihre Fans", sagt Mourinho. "Aber sie sollten ihre Mannschaft und ihre aktuellen Trainer unterstützen, statt nach mir zu rufen." Denn "the Special one" hat mit Real Großes vor: Schon bei seinem Amtsantritt im Sommer 2010 hatte er angekündigt, dass sein zweites Jahr bei einem neuen Verein stets sein bestes sei.

Erneut scheint er mit seiner Ankündigung richtig zu liegen: In der Primera Division sind die Königlichen mit zehn Punkten Vorsprung auf den ewigen Rivalen FC Barcelona kaum mehr einzuholen. In der Champions League steht mit ZSKA Moskau im Achtelfinale eine lösbare Aufgabe bevor und nicht zuletzt kommen aktuell verletzte Spieler zurück, die dem Portugiesen neue Möglichkeiten eröffnen.

Khedira mit Comeback und Torvorlage - Özil für Moskau geschont

Zuletzt feierte der deutsche Nationalspieler Sami Khedira nach seiner Bänderdehnung sein Comeback. "Khedira ist eine sehr gute Option für uns", sagte Mourinho nach dem jüngsten 4:0-Sieg am Samstagabend gegen Racing Santander. Es war der achte Ligasieg hintereinander und der 18. in den vergangenen 19 Partien.

Khedira kam in der 72. Minute und bereitete bei seinem Kurzauftritt sogar noch einen Treffer vor. Mesut Özil saß da schon auf der Bank: Mourinho schonte seinen Mittelfeldstar für die Partie in Moskau.

"Unser Fokus liegt jetzt auf der Champions-League-Partie in Moskau. Wir wissen, dass es eine schwierige Aufgabe für uns wird", sagte Mourinho, dessen Team am Dienstagabend Temperaturen von bis zu zehn Grad unter Null erwarten. "Wir sind fit und fokussiert. Die Kälte in Moskau wird nur vor dem Spiel ein Problem sein, denn wenn du auf dem Platz stehst, wärmt man ganz schnell auf", sagte Mittelfeldspieler Esteban Granero.

Villas-Boas vor Aus - Mourinho: "Ich bin ihre Vergangenheit"

Eiszeit herrscht auch bei Mourinhos Ex-Klub FC Chelsea nach zuletzt nur zwei Siegen aus den vergangenen zehn Premier-League-Spielen und dem jüngsten 1:1 am Wochenende im FA Cup gegen Zweitligist Birmingham City. Dem Tabellenfünften droht nach neun Jahren erstmals eine Saison ohne Königsklasse und entsprechend steht Trainer Andre Villas-Boas, der im Sommer für 15 Millionen Euro Ablöse vom FC Porto geholt wurde, vor dem Achtelfinal-Duell mit dem SSC Neapel gehörig unter Druck.

"Wenn wir Neapel ausschalten, haben wir eine wirklich gute Chance", sagt Villas-Boas und denkt bereits an mögliche kommenden Herausforderungen. Er sieht sein Team in der Lage, die Champions League zu gewinnen. Andererseits: Ein frühes Aus gegen die Süditaliener, die in der Gruppenphase immerhin Englands Tabellenführer Manchester City hinter sich ließen, würde die Geduld von Klub-Boss Roman Abramowitsch wohl endgültig überstrapazieren. Der Name Mourinho wurde in London unlängst wieder diskutiert.

Der lässt jedwede Diskussion aber gar nicht erst aufkommen: "Ich bin ihre Vergangenheit - eine sehr gute Vergangenheit - also erinnern sich die Fans an mich", sagt Mourinho. "Aber ich bin nicht mehr dort. Sie sollten lieber zusammen kämpfen, statt an Personen zu denken, die nicht mehr da sind."

Alle Spiele der Champions League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung