Champions League: Achtelfinal-Hinspiele am Dienstag

Neapel hofft auf "das perfekte Spiel"

Von SPOX
Dienstag, 21.02.2012 | 11:35 Uhr
Napoli-Coach Walter Mazzarri fordert "das perfekte Spiel" gegen Chelsea
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Am frühen Dienstagabend betritt im Champions-League-Achtelfinale mit Real Madrid ein weiterer Titelkandidat die Bühne. Gegner ZSKA hat Respekt vor Ronaldo und Co., gibt sich aber trotzdem selbstbewusst. Der FC Chelsea muss beim SSC Neapel ran und kämpft dabei gegen eine rabenschwarze Statistik.

ZSKA Moskau - Real Madrid (JETZT im LIVE-TICKER)

Generalprobe: Das letzte Pflichtspiel liegt für ZSKA schon zweieinhalb Monate zurück. Die Premier Liga steckt noch mitten im Winterschlaf, in Russland läuft der Fußball-Betrieb erst wieder Anfang März an. Das letzte Mal um Punkte ging es in der Champions-League-Vorrunde am 7. Dezember. Damals gewann das Slutski-Team mit 2:1 bei Inter.

Real fuhr in der Primera Division am Wochenende einen ungefährdeten 4:0-Heimsieg gegen Racing Santander ein. Karim Benzema, Reals torgefährlichster Angreifer in der CL (gemeinsam mit Jose Callejon, je 4 Tore), traf dabei doppelt.

Personal: Bei den Gastgebern dürfte eine Rückkehr von Keisuke Honda nach seiner Knieverletzung noch zu früh kommen. Definitiv nicht dabei sind die langzeitverletzten Igor Akinfeev (Kreuzbandriss), Mark Gonzalez (Verletzung an der Hüfte) und Alexander Cauna (Zehenbruch).

Die Königlichen müssen auf Angel Di Maria verzichten, der sich nach seiner Einwechslung für Mesut Özil am Samstag eine Muskelquetschung im rechten Bein zuzog. Lass Diarra (Rückenbeschwerden) und Hamit Altintop (Wadenverletzung) sind ebenso nicht mit von der Partie.

Statistik: Kurz und knapp: Am Dienstagabend treffen ZSKA und Real zum ersten Mal aufeinander. Real zog mit einer weißen Weste ins Achtelfinale ein: Sechs Siege und ein Torverhältnis von 19:2 in Gruppe D sprechen eine deutliche Sprache. ZSKA reichten acht Punkte, um als Zweiter in Gruppe B hinter Inter in die K.o-Phase vorzurücken.

Das sagt Leonid Slutski (Trainer ZSKA Moskau): "Real ist stark. Im Konterspiel sind sie gefährlich, selbst in der zweiten Halbzeit. Sie können durch die Mitte angreifen oder mit starkem Spiel über die Flügel. Man muss den Raum zumachen und versuchen zu verhindern, dass sie mit Tempo durchkommen. Ich werde mit jedem Ergebnis zufrieden sein, dass es uns erlaubt, die nächste Runde zu erreichen. Selbst unsere neuen Spieler sind bereit, ihre Knie zittern nicht.

Das sagt Jose Mourinho (Trainer Real Madrid): "Wir müssen stark sein. Die Bedingungen mit dem Kunstrasen und den Temperaturen von Minus zehn Grad, das ist etwas Neues für uns. Wir waren nicht in der Lage, uns auf solche Bedingungen vorzubereiten, die uns erwarten, so dass wir mit der richtigen Einstellung herangehen müssen. Unser Ziel ist ein gutes Ergebnis, ein Sieg oder ein Remis."

SSC Neapel - FC Chelsea (20.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Generalprobe: Neapel gab sich beim 3:0-Auswärtssieg in Florenz keine Blöße, Torjäger Edinson Cavani schnürte dabei einen Doppelpack. Chelsea kam im FA-Cup-Achtelfinale gegen den Zweitligisten Birmingham City nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.

Personal: Morgan De Sanctis steht nach einer leichten Trainingsverletzung, wegen der er das Spiel in Florenz verpasste, wohl wieder von Beginn an zwischen den Pfosten. Ob Hugo Campagnaro (Wadenprobleme) rechtzeitig fit wird, ist noch offen. Eduardo Vargas muss aufgrund einer Knöchelverletzung passen.

Beim FC Chelsea entspannte sich die Situation zuletzt. Didier Drogba, Ramires, John Obi Mikel und Salomon Kalou kehrten gegen Birmingham zurück ins Team. Hinter dem Einsatz von Kapitän John Terry steht derweil aufgrund von Knieproblemen noch ein Fragezeichen. Ob Ashley Cole auflaufen kann, ist ebenfalls fraglich.

Statistik: Chelsea steht zum neunten Mal hintereinander im Champions-League-Achtelfinale. Die Bilanz auf italienischem Terrain sieht dabei jedoch richtig düster aus. In sieben Anläufen gewannen die Blues nur ein einziges Mal. Am 4. November 2003 gewann das von Claudio Ranieri trainierte Chelsea bei Lazio Rom durch Tore von Hernan Crespo, Eidur Gudjohnsen, Damien Duff und Frank Lampard mit 4:0.

Das sagt Walter Mazzarri (Trainer SSC Neapel): "Chelsea und Manchester City sind sich sehr ähnlich: gute Spiele, gute Akteure und hoher Druck. Wir müssen gegen sie ähnlich auftreten: mit Adrenalin und Stolz. Wir können ein gutes Ergebnis einfahren, müssen aber unsere beste Leistung abrufen. Ein besonderes Spiel wird nicht reichen, wir müssen das perfekte Spiel zeigen."

Mazzarri sitzt nach seiner Zwei-Spiele-Sperre wegen unangemessenen Verhaltens gegen Villarreal nicht auf der Bank, sein Assistent Nicolo Frustalupi übernimmt seine Aufgaben.

Das sagt Andre Villas-Boas (Trainer FC Chelsea): "Es wird wichtig sein, total fokussiert zu sein, da Neapel eine sehr starke Mannschaft ist. Hoffentlich fahren wir ein gutes Resultat ein, so dass wir im Rückspiel an der Stamford Bridge alles klarmachen können."

Champions League: Das Achtelfinale im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung