Villarreal soll für Dortmund büßen

SID
Montag, 21.11.2011 | 13:38 Uhr
Arjen Robben wird auch gegen Villarreal in der Startelf der Bayern stehen
© Getty
Advertisement
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Mit einem Sieg gegen den FC Villarreal und dem damit verbundenen Achtelfinal-Einzug in der Champions League will Bayern München den Frust über die Niederlage gegen Borussia Dortmund wegwischen.

Karl-Heinz Rummenigge spricht von der "Pflicht" zu gewinnen, für Uli Hoeneß ist ein Sieg ein "Muss": Bayern München will mit einem Dreier gegen den FC Villarreal ins Achtelfinale der Champions League stürmen und den Ärger über die schmerzhafte Niederlage gegen Borussia Dortmund verdrängen.

"Wir können mit einem Erfolg ins Achtelfinale einziehen - und das ist auch unsere Verpflichtung", sagt Vorstandschef Rummenigge. Schon ein Unentschieden am Dienstag (20.30 Uhr im LIVE-TICKER und auf Sky) gegen die Spanier reicht den Bayern zum Vorstoß in die K.o.-Runde, doch Rummenigge forderte mehr. "Wir wollen Gruppensieger werden, um im Achtelfinale dem ein oder anderen schweren Kaliber aus dem Weg zu gehen und im Rückspiel Heimrecht zu haben. Das wäre enorm wichtig."

"Wir müssen gewinnen, dann ist das erste Ziel erreicht"

Mit einem Erfolg gegen den Tabellen-Zwölften der Primera Division könnten die Bayern Platz eins vor dem abschließenden Gruppenspiel am 7. Dezember bei Manchester City sichern, falls der englische Top-Klub parallel nicht gegen den SSC Neapel gewinnt. Daher betont Präsident Uli Hoeneß: "Wir müssen gewinnen, dann ist das erste Ziel erreicht." Dann sähe die nach dem 0:1 gegen den BVB stark eingetrübte Bayern-Welt auch wieder etwas freundlicher aus.

Rummenigge fürchtet "keine negativen Auswirkungen" der Niederlage in der Bundesliga und der dort wieder angespannteren Lage auf die Begegnung mit dem gelben U-Boot, das derzeit kräftig Schlagseite hat. Villarreal hat mit neun Gegentoren die schwächste Abwehr der Königsklasse und darf nach vier Pleiten nur noch theoretisch auf Rang drei hoffen. Außerdem glückte dem Klub in neun Auswärtsspielen in dieser Saison noch kein Sieg. Für die etwas angeschlagenen Bayern scheint Villarreal der Aufbaugegner zum richtigen Zeitpunkt.

"Gegen Villarreal wird's besser"

"Gegen Villarreal wird's besser", ist sich Ehrenpräsident Franz Beckenbauer deshalb auch sicher, und Trainer Jupp Heynckes beteuert: "Die Mannschaft wird sich wieder anders präsentieren." Von Angst vor einem erneuten Rückschlag will auch Toni Kroos nichts wissen. "Wir brauchen uns nicht verunsichern zu lassen. Wir wollen zurück auf die Siegerstraße und werden den Sack zumachen."

Kroos muss aller Voraussicht nach wieder im defensiven Mittelfeld ran, wo den Münchnern weiter Bastian Schweinsteiger fehlt. Anders als gegen Dortmund könnte neben Kroos der international einsatzberechtigte Anatolij Timoschtschuk spielen. Auf dem rechten Flügel wird trotz seines schwachen Comebacks wieder Arjen Robben von Beginn an auflaufen."Er hat keine Beschwerden, ich muss ihn so schnell wie möglich an die Mannschaft heranführen", sagte Heynckes am Montag.

"Ich brauche auch den Rhythmus", sagt auch Robben selbst. Thomas Müller würde dann wie gegen den BVB auf die Position von Kroos in die Mitte wechseln, in der Innenverteidigung vertritt Daniel van Buyten den gesperrten Holger Badstuber.

Nicht nur die Auf-, sondern vor allem die Einstellung werde entscheidend sein, meinte Franck Ribery. Der Franzose forderte von seinen Kollegen "mehr Aggressivität, mehr Druck und ein besseres Zusammenspiel" als gegen Dortmund.

Starke Heimbilanz gegen spanische Teams

Die Bayern bauen auch auf die Statistik. Von 17 Heimspielen gegen spanische Mannschaften haben sie nur ein einziges verloren. In der Saison 2002/03 gab es ein 2:3 gegen Deportivo La Coruna, ein gewisser Roy Makaay traf dreimal.

Mit drei Siegen in bisher drei Champions-League-Heimspielen in dieser Spielzeit weisen die Bayern außerdem eine makellose Bilanz auf.

Und Villarreal ist auch noch personell geschwächt. Starstürmer Giuseppe Rossi fehlt wegen eines Kreuzbandrisses im rechten Knie schon etwas länger, und mit Nilmar fällt auch der zweitbeste Stürmer nach einer Knie-OP aus.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

München: Neuer - Rafinha, van Buyten, Boateng, Lahm - Timoschtschuk, Kroos - Robben, Müller, Ribery - Gomez

Villarreal: Diego Lopez - Mario, Gonzalo, Musacchio, Catala - Valero, Bruno - Pérez, de Guzman, Oriol - Ruben

Schiedsrichter: Markus Strömbergsson (Schweden)

Die Champions-League-Gruppe A im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung