Borussia Dortmund in der Champions League

Götze im Schaufenster Champions League

SID
Dienstag, 13.09.2011 | 11:37 Uhr
Mario Götze darf sich mit Borussia Dortmund nun erstmals in der Champions League beweisen
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Kein Spieler hat die Begehrlichkeiten der europäischen Spitzenklubs innerhalb kürzester Zeit derart geweckt wie Mario Götze. Der Nationalspieler vom deutschen Meister Borussia Dortmund feiert am Dienstag gegen den FC Arsenal (ab 20.30 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky) seine Premiere auf der großen Champions-League-Bühne.

Mario Götze war gerade zehn Jahre alt und kickte noch in der E-Jugend von Borussia Dortmund, als der BVB das letzten Mal in der Champions League startete und nicht nur Vater Jürgen das außergewöhnliche Fußball-Talent seines Filius auffiel. Inzwischen ist aus dem Traum von einer Profi-Karriere längst Realität geworden. Götze ist Nationalspieler, wird mit Superlativen überschüttet und steht bereits auf der Wunschliste großer Klubs.

Im Heimspiel gegen den FC Arsenal steht das Juwel erstmals im großen Schaufenster der Königsklasse. Erst vor wenigen Wochen sorgten die Londoner mit einem 40-Millionen-Euro-Angebot für den inzwischen 19-Jährigen für Aufsehen, doch die BVB-Verantwortlichen winkten ab und erklärten ihren hochbegabten Mittelfeldspieler für "unverkäuflich".

Dazu Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke: "Wir werden bei keinem Betrag der Welt schwach."

Interesse von Juventus und Milan

Er habe auch vom Interesse von Juventus Turin und dem AC Mailand gehört, außerdem gäbe es Interesse von englischen und deutschen Klubs, bestätigte einst Götzes Berater Volker Struth, aber sein Schützling werde "noch viele Jahre beim BVB bleiben". Ein vorzeitiger Abschied sei so gut wie ausgeschlossen, da die Borussia "das Beste für den Jungen" sei, was ihm passieren könne.

Das hat der geerdete Sympathieträger des BVB längst erkannt und vermeidet jegliche Kommentare zu Spekulationen um seine Zukunft.

"Uns ist schon bewusst, dass das ein super Junge ist", meinte Dortmunds Trainer Jürgen Klopp, "aber es wäre uns sehr, sehr recht, wenn sich die Medien im Interesse des Fußballs und im Interesse der Entwicklung beherrschen würden bei der Einschätzung solcher Dinge." Das ist leichter gesagt als getan, wenn selbst die sogenannten Fußball-Experten Götze als "Jahrhunderttalent" (Matthias Sammer) bezeichnen - und ihn für andere Klubs noch interessanter machen.

Bayern? Nein - Barcelona? Vielleicht

"Mario ist mit uns Meister geworden. Es ist auch noch einmal ein Unterschied, ob einer acht Jahre in einem Verein spielt, die Familie in der Stadt lebt und man sein Leistungsvermögen einordnen kann", ergänzte Watzke, "somit kommen für ihn nur drei, vier Vereine auf der Welt infrage. Und die liegen nicht in Deutschland." Damit führte er auch die Ankündigungen von Uli Hoeneß, Präsident von Bayern München, Götze spätestens 2014 nach Ablauf seines Vertrages in Dortmund an die Isar holen zu wollen ad absurdum.

Wenn Mario jedoch komme und sage, er möchte zu Barcelona oder wie Nuri Sahin im Sommer dieses Jahres zu Real Madrid, dann müsse man sich fairerweise unterhalten, erläuterte Watzke seine Haltung. Weil es sportlich für Götze und finanziell für den BVB einen großen Schritt nach vorn bedeuten können.

Mit jedem Europacup-Einsatz dürfte der Marktwert, der im Internetportal "transfermarkt.de" bereits auf 30 Millionen Euro geschätzt wird, steigen. Die bisherigen internationalen Auftritte von Götze sind schnell zusammengefasst: Sechs Einsätze in der Europa League, neun Länderspiele.

Alle Partien und Gruppen der Champions League

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung