Tevez: Alles nur ein Missverständnis

SID
Mittwoch, 28.09.2011 | 11:24 Uhr
Der Vertrag von Carlos Tevez bei Manchester City läuft noch bis zum Jahr 2014
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Carlos Tevez hat sich gegen seinen Rauswurf bei Manchester City gewehrt. Er habe sich nicht geweigert, beim Champions-League-Spiel bei Bayern München eingewechselt zu werden,

"Es gab einige Verwirrung auf der Bank, und ich glaube, dass meine Haltung möglicherweise missverstanden wurde", wurde der argentinische Nationalspieler zitiert.

Stürmer Tevez weiter: "Ich möchte mich bei allen Fans von Manchester City entschuldigen (...). Sie verstehen, dass ich, wenn ich auf dem Platz war, immer mein Bestes für den Klub gegeben habe. In München habe ich mich warm gemacht und war bereit zu spielen. Es ist jetzt nicht der Zeitpunkt, um ins Detail zu gehen (...), aber ich will festhalten, dass ich mich nie geweigert habe zu spielen."

Letzteres hatte Trainer Roberto Mancini Tevez nach dem Spiel vorgeworfen, weshalb er ankündigte, den Angreifer nie wieder einzusetzen: "Wenn wir uns als Team verbessern wollen, kann er nicht mehr spielen. Wir sind fertig. Tevez wird unter mir nie wieder für City spielen."

Vertrag bis 2014 bei Manchester City

Tevez' Vertrag bei den Blues läuft noch bis 2014 - und der Argentinier ist trotz allem gewillt, diesen zu erfüllen. "Ich bin künftig bereit, zu spielen und meinen Verpflichtungen nachzukommen, wenn das gefordert wird", sagte er.

Unmittelbar nach dem Spiel hatte Tevez die Situation beim Pay-TV-Sender "Sky" noch anders dargestellt.

"Ich habe mich einfach nicht wohl gefühlt, war mental nicht in der Lage dazu. Daher war es besser, nicht zu spielen", sagte er über seine Weigerung.

Letzte Warnung an Dzeko

Über die Ansage Mancinis, Tevez habe keine Zukunft mehr unter seiner Regie, sagte er: "Das ist seine Entscheidung. Ich bin damit einverstanden, aber ich habe es nicht verdient, so behandelt zu werden. In der vergangenen Saison war ich Torschützenkönig und habe mich gegenüber jedem professionell verhalten. Es stimmt, im Sommer wollte ich mal gehen. Jetzt ist meine Familie in England, ich bin glücklich. Aber der Trainer hat mir nie eine Chance gegeben."

Eine letzte Verwarnung erhielt der Ex-Wolfsburger Edin Dzeko. Der Bosnier hatte bei seiner Auswechslung in der 56. Minute sarkastisch den Daumen Richtung Trainerbank gehoben. Nach einem kurzen Wortgefecht feuerte der Bosnier seine Trainingsjacke sowie seine Fußballschuhe auf den Boden, weiter vor sich hin fluchend.

"Das ist das letzte Mal, dass einer unserer Spieler so den Platz verlässt, das letzte Mal, dass ich so etwas dulde. Er muss sein Verhalten bessern", sagte Mancini. Er sei "wütend" über Dzeko, der schlecht, ja "jämmerlich" gespielt habe. Bei den Blackburn Rovers am Samstag werde Dzeko "neben mir auf der Bank sitzen".

FC Bayern - Manchester City: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung