Fussball

Disziplinarverfahren gegen Wenger

SID
Die UEFA hat ein Disziplinarverfahren gegen Arsenals Arsene Wenger eröffnet
© Getty

Die UEFA hat ein Disziplinarverfahren gegen Arsene Wenger eröffnet. Obwohl der Teammanager des FC Arsenal eine Innenraumsperre zu verbüßen hatte, soll er mit Hilfe seines Mobiltelefons Kontakt zu seinem Co-Trainer Boro Primorac aufgenommen haben.

Demnach gab Wenger seinem Assistenten beim Champions-League-Qualifikationsspiel gegen Udinese Calcio (1:0) verbotene Instruktionen.

"Gemäß den UEFA-Regularien darf ein Trainer nicht mit seiner Mannschaft in Kontakt treten, wenn er für dieses Spiel suspendiert wurde. Außerdem muss er das Spiel von der Tribüne aus verfolgen", teilte die UEFA mit. Möglicherweise wird Wenger nun noch länger gesperrt. Der Fall soll am Montag verhandelt werden.

Arsene Wenger im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung