BVB: Run auf Tickets für Champions League

SID
Mittwoch, 31.08.2011 | 14:08 Uhr
Der deutsche Meister Borussia Dortmund konnte schon nach wenigen Stunden alle Tickets absetzen
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Einen Run auf Tickets wie zu alten Champions-League-Zeiten erlebte Borussia Dortmund beim Vorverkauf für sein Comeback in der Königsklasse gegen den FC Arsenal. Innerhalb weniger Stunden war der Signal-Iduna-Park mit 65.614 Zuschauern ausverkauft.

Schon am Dienstag gegen Mitternacht hatten sich Fans vor der Geschäftsstelle versammelt. Am Mittwochmorgen hatte sich eine rund 400 Meter lange Menschenschlange rund um die Geschäftsstelle gebildet.

"Das war eine Riesennachfrage, die es ansonsten nur vor wenigen absoluten Topspielen gibt", bestätigte Ticketing-Chef Matthias Naversnik.

Nicht ganz ausverkauft

Weil die Borussen die Stehplatz-Südtribüne bei internationalen Spielen mit Sitzplätzen bestücken müssen, reduziert sich das Fassungsvermögen der Arena. Bei Bundesligaspielen ist das Stadion mit 80.720 Zuschauern ausverkauft.

Nach achtjähriger Abstinenz in der Champions League trifft der BVB in der Gruppe F neben dem FC Arsenal auf Olympiakos Piräus und Olympique Marseille.

Alle Champions-League-Gruppen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung