UEFA weist Real Madrids Beschwerde ab

SID
Montag, 02.05.2011 | 17:16 Uhr
Die UEFA hat Real Madrids Beschwerde gegen Barcelonas Dani Alves zurückgewiesen
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Die Disziplinarkommission der UEFA hat die Beschwerde des spanischen Rekordmeisters Real Madrid wegen "unsportlichen Verhaltens" gegen Profisvon FC Barcelona zurückgewiesen.

Die Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union (UEFA) hat die Beschwerde des spanischen Rekordmeisters Real Madrid wegen "unsportlichen Verhaltens" gegen die Profis Dani Alves, Sergio Busquets und Pedro von FC Barcelona zurückgewiesen.

Die Königlichen hatten das Trio beschuldigt, mit ihrem Verhalten beim Halbfinal-Hinspiel der Champions League am vergangenen Mittwoch in Madrid (0:2) dafür gesorgt zu haben, dass Real-Spieler Pepe von Schiedsrichter Wolfgang Stark "ungerechtfertigterweise" des Feldes verwiesen wurde. Madrid forderte jeweils zwei Spiele Sperre.

Noch nicht geprüft hat die UEFA die Forderung aus Madrid, die Barca-Spieler Seydou Keita, Victor Valdes und Javier Mascherano für je ein Spiel zu sperren, sowie gegen Trainer Josep Guardiola vorzugehen, dessen "perfiden Plan" die Spieler ja nur befolgt hätten.

Die Halbfinals der Champions League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung