Barcas Sergio Busquets darf im Finale spielen

SID
Montag, 16.05.2011 | 13:14 Uhr
Im Finale gegen Manchester United dabei: Barcas Mittelfeldspieler Sergio Busquets (r.)
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der spanische Meister FC Barcelona kann im Champions-League-Finale am 28. Mai im Londoner Wembley-Stadion gegen Manchester United auf Sergio Busquets zurückgreifen.

Der spanische Meister FC Barcelona kann im Champions-League-Finale am 28. Mai im Londoner Wembley-Stadion gegen den englischen Rekordtitelträger Manchester United auf Mittelfeldspieler Sergio Busquets zurückgreifen.

Nach Angaben der Katalanen habe die Europäische Fußball-Union (UEFA) grünes Licht für einen Einsatz gegeben, nachdem Real Madrid den Barca-Profi wegen angeblicher rassistischer Äußerungen im Halbfinale angeprangert hatte. Die Anzeige wurde laut Barcelona von der UEFA zurückgewiesen.

Der Steckbrief von Sergio Busquets

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung