Nach viermal FC Barcelona vs. Real Madrid

Die Erkenntnisse der Clasico-Wochen

Von Daniel Börlein
Mittwoch, 04.05.2011 | 15:25 Uhr
In den letzten 18 Tagen gab's viermal das Duell zwischen Real und Barca
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Viermal FC Barcelona gegen Real Madrid gab es in den letzten 18 Tagen. Doch was bleibt von den Clasicos zurück? Unter anderem: Barcas Präsenz im Zentrum, Reals Wege zum Erfolg, ein Sturm-Problem und eine Erkenntnis für Mesut Özil.

Barca gegen Real - etwas Besseres hat der europäische Vereinsfußball nicht zu bieten. Das Duell der Erzrivalen elektrisiert nicht nur ganz Spanien, sondern Fußball-Fans weltweit. Dass es bei diesem Klassiker allerdings um weitaus mehr als nur gewinnen oder verlieren geht, wurde in den vergangenen knapp drei Wochen deutlich - auf und neben dem Platz. Fünf Erkenntnisse der Clasico-Wochen.

Barca vs. Real ist mehr als ein Spiel

Messi, Xavi, Iniesta, C. Ronaldo, Özil oder Xabi Alonso - viermal innerhalb der letzten knapp drei Wochen stand sich das Who is Who der Fußballkunst im direkten Duell gegenüber, ein fußballerischer Leckerbissen war allerdings keines der vier Aufeinandertreffen. Zu viel stand dafür auf dem Spiel.

Real wollte beweisen, dass es aus dem 0:5 in der Hinrunde gelernt hatte und in der Lage ist, dem schier übermächtigen Erzfeind erfolgreich die Stirn zu bieten. Barca hingegen ging mit der Absicht in die Clasico-Wochen, den Königlichen eine weitere Lektion ihrer Überlegenheit zu erteilen und die eigene Dominanz zu untermauern.

Um ihre Ziele umzusetzen, waren beiden Teams fast alle Mittel recht. Häufig schossen die Beteiligten dabei allerdings übers Ziel hinaus, sowohl auf dem Platz als auch daneben. Die Bilanz nach knapp 400 Clasico-Minuten: Nur sieben Tore, dafür aber 25 Gelbe, eine Gelb-Rote und drei Rote Karten sowie einen Platzverweis samt anschließender Sperre für Real-Coach Jose Mourinho.

So war das vorherrschende Thema nach den Partien meist auch die Leistung des Schiedsrichters und das vermeintlich ungebührende Verhalten des Gegners. Übers Sportliche wurde dagegen kaum gesprochen.

Mourinho beklagte sich fast ausschließlich und unentwegt über die Fehlentscheidungen der Unparteiischen, seine Spieler kritisierten die angebliche Bevorzugung Barcas (C. Ronaldo: "Das nächste Mal geben sie Barca den Pokal am besten direkt."), wohingegen sich die Katalanen über die rüde Gangart der Real-Profis echauffierten.

Während des Spiels und auch danach. Die durchaus vorhandenen Highlights (z.B. Messis 2:0 im CL-Hinspiel) wurden dadurch zur Nebensache.

Taktisches: Reals Wege zum Erfolg

Taktisches: Barcas Präsenz im Zentrum

Özil noch kein Mann der großen Spiele

Im Sturm gibt's Probleme

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung